1. Mannschaft stellt sich gegen 1817 Mainz selbst auf!

Wieder mit von der Partie, Johannes Schön

Wieder mit von der Partie, Johannes Schön

Da der Sportplatz an der Pariser Straße einen neuen Belag erhält, trägt der TV 1817 Mainz seine Heimspiele in Lerchenberg aus. Um 15:45 Uhr geht es für die verbliebenen VfL Spieler darum, den Anschluss an Platz 4 zu halten. Mit Thomas Schmitt, Daniel Penzien, Tobias Koeder (Rippenbruch), Raffael Crose (Leistenbruch), André Joseph (Arbeitsunfall), Arsid Kasemi und Alec Wittek muss Trainer David Klose gleich auf 7 Spieler des ohnehin dünn besetzten Kader verzichten. Was übrig bleibt sind 11 Spieler plus Roman Eckes, der wieder von der Zweiten hochrückt und Johannes Schön, der ab jetzt wieder zur Verfügung steht. 

Die 1817er belegen derzeit den vorletzten Tabellenplatz und haben seit fast einem halben Jahr nicht mehr gewonnen. Die starken Auftritte der Harxheimer SG setzen den Abstiegskandidaten zusätzlich unter Druck und für die Mainzer gibt es somit nur noch Endspiele.

image

elfer krimiDer Gegner wird im Lager des VfL sehr ernst genommen und auch wenn man auf etliche Spieler verzichten, so ist man sich seiner eigenen Stärken bewusst und fährt mit dem Ziel auf einen Dreier nach Lerchenberg. Zusätzlichen Anreiz bietet die Tatsache, dass die Konkurrenten um Platz 4 Budenheim und die Ingelheimer Reserve im direkten Duell aufeinandertreffen. Auch der FSV aus Oppenheim hat mit der Niersteiner Vertretung eine harte Nuss zu knacken und somit ist der Spieltag eine Chance in der Tabelle aufzuholen.

Aufgebot: Stojancic – Kuhl, Medinger, Medinger, Karagöz, Witzel, Spitzbarth, Thiel, Kleeman, Eckes, Tekdemir, Altemir, Schön, Müller M., Bretz

Aufgebot 2. Mannschaft (Anpfiff 18:15uhr Lerchenberg): Müller M. – Hammer, Aurin, Rödiger, Heil, Salvo, Müller A., Zoogbaum, Klose, Kirchner, Pittner Chr., Nickel, Demolli, Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.