1b mit Remis gegen den Tabellenzweiten aus Budenheim

Rudelbildung nach dem Elfmeterpfiff

Rudelbildung nach dem Elfmeterpfiff

Da war mehr drin! Nach 94 Minuten trennt sich der VfL mit 2:2 vom Gast aus Budenheim. Auf dem Papier war es eine klare Angelegenheit für den FVB, der derzeit den 2. Tabellenplatz inne hat und am Aufstieg schnuppert. Dieses mal kam aber alles anders, unsere Truppe  und die der Gäste neutralisierten sich über weite Strecken des Spiels, wobei der VfL durch Koeder, Fabianski und Pittner das Übergewicht an Chancen hatte. Mit der ersten Chance ging der FVB in Führung als man auf Seiten der Frei-Weinheimer nicht konsequent genug auf Links verteidigte. Mit einem Chancenübergewicht, jedoch ohne die berühmte Raffinesse vor dem Tor ging die Müller Elf in die Pause, um direkt 2 Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich zu erzielen. Tobias Koeder flankte flach von links in den 16er, wo Andreas Pittner den Ball passieren lies und David Klose den Torwart mit einem Beinschuss bezwang. Das Spiel verflachte nun zusehends und die Kräfte schwanden. 5 Minuten vor dem Ende Pfiff der Unparteiische Elfmeter, als ein FVB Akteur im 5er mit Manuel Müller kollidierte. Klare Fehlentscheidung, was auch den ein oder anderen Budenheimer die Nase rumpfen lies. 2:1 für Budenheim, die sich nun einigelten.

In der 91. Minute nochmal Hoffnung als der Unparteiische auf Eckball entschied und der VfL mit Mann und Maus in des Gegners 16er strebte. Der Eckball landete am langen Pfosten, wo David Klose mit einem Volley-Heber den orientierungslosen Torwart überwand.

Am Ende ein Unentschieden mit dem Budenheim zufrieden sein kann und wir uns mit abfinden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.