1b spielt sich in einen Rausch, 1. Mannschaft holt Remis gegen Tabellenführer der Kreisliga

Unsere 1. Mannschaft erspielte sich in einem Testspiel gegen Schwabsburg ein 1:1 unentschieden. Gegen den unangefochtenen Tabellenführer der Kreisliga Mainz-Bingen Ost bot sich den Zuschauern ein zerfahrenes Spiel, da beide Teams sich weitesgehend neutralisierten. Kaum gelungen Angriffe oder Passstafetten bescherten den Spielern ein 0:0 beim Pausentee. In Halbzeit 2 hatte der VfL Glück, da die Schwabsburger Offensivbemühungen entweder am eigenen Unvermögen oder am Frei-Weinheimer Schlussmann Stojancic scheiterten. Taha Altemir sorgte für den 1:1 Endstand, nachdem Spielertrainer Frank Siedentopf den Schwabsburger Treffer verzeichnete.Stojancic – Hartmann, Demolli, Hoppe, Medinger, Joseph ( Muschalowski ) , Eich, Altemir , Karagöz ( Kuhl ) , Baumgartner ( Fabian ), Schmitt

Fazit: Die 1. Mannschaft hat in einem echten Härtetest gezeigt, dass Sie kämpfen kann und keinen Meter Rasen hergeben will, leider fehlt noch das Kreative im Spiel. Verzichten muss die 1. Mannschaft von nun an auf Dirk Spitzbarth, der eine große Lücke hinterlässt. Kommende Woche wieder mit an Bord ist Amir Hodzic, der derzeit krankheitsbedingt fehlt.

Die 1b kommt immer besser ins Rollen und fertigte den Kreisligisten TSV Mommenheim II mit 6:4 ab. Die Unordnung der ersten 20 Minuten spielte den Gästen in die Karten und schnell lag der VfL mit 0:3 hinten, ehe David Klose mit einem Heber über den herrausgeeilten Torwart und Dirk Spitzbarth mit einem verwandelten Elfmeter den 2:3 Pausenstand besorgten. Trainer Jochen Müller reagiert mit einer Systemumstellung auf die Gefahr durch die schnellen Außen der Gäste und so entwickelte sich in der 2. hälfte ein Spiel, das der VfL nach belieben kontrollierte. Mit teils Traumkombinationen schraubten Spitzbarth und Fabian das Ergebnis auf 6:4 in die Höhe.

Fazit: Die 1b hat sich blendend verkauft und sprühte nur so vor Spielwitz. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verfolgte man Dirk Spitzbarth, der die 1b erheblich berreichert, jedoch unserer 1. Mannschaft im gleichen Maße fehlen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.