2. Mannschaft dreht das Spiel in Hälfte 2

Zum letzten Spiel der Vorrunde empfing die 1B des VFL Frei-Weinheim die Elf aus Marienborn. Im direkten Tabellen Nachbarschaftsduell ging es um viel, wollten doch beide Mannschaften den Kontakt zur Spitzengruppe knüpfen. Nach zwei Siegen in Folge hatte der VFL die Chance eine kleine Serie zu starten und so die theoretische Chance auf die ersten beiden Plätze zu wahren.

Im Vergleich zur Vorwoche nahm Trainer Jochen Müller einige Umstellungen vor, so rückteRödiger für A.Müller wieder in die Viererkette, Fellenz ins Tor für Spitzer und Zoogbaum auf seine angestammte rechte Außenbahn anstelle von C. Pittner.

Aufstellung: Fellenz-Demoli,Rödiger,Aurin,Hammer-Fabian,M.Müller-Kirchner,Mai,Zoogbaum-A.Pittner

Der Start in die Partie gestaltete sich zunächst holprig. Der VFL schaffte es nur selten sich gezielt nach vorne zu Kombinieren und agierte aus der Abwehr mit langen hohen Bällen die nur selten ihr Ziel fanden. Der Gegner versuchte es mehr über die spielerische Komponente und hatte damit auch zusehends Erfolg, ohne allerdings ernsthaft gefährlich für das Tor des wieder genesenen Torhüter Fellenz zu werden. So musste auch der Zufall herhalten, als in der 20. Minute ein langer Ball über die Abwehr zunächst für Unordnung sorgte und der Abschluss des Gästestürmers unglücklich abgefälscht wurde und so unhaltbar für Fellenz zur 0:1 Auswärtsführung einschlug.Unsere 1B reagierte darauf mit einigen vielversprechenden Angriffen, wurde aber zweimal unsanft im Strafraum zu Fall gebracht, ohne jedoch einen Pfiff des Unparteiischen dafür zu erhalten.

Nach der Halbzeit bot sich dem Zuschauer ein komplett verändertes Bild. Der VFL begann Fußballzu spielen und lies von nun an Ball und Gegner geschickt zirkulieren. Dies sollte bereits in der 52.Minute belohnt werden, als sich Mai mit Doppelpässen durch das Mittelfeld auf die Außen durch dribbelte und mit einer gezielten flachen Hereingabe den gut eingerückten Zoogbaum fand, der nur noch in das Tor einschieben brauchte. Durch den Ausgleich beflügelt, zeigte man nun eine andere Körpersprache und gewann gefühlte 100% seiner Zweikämpfe. Der eingewechselte Eckes brachte dann eine Viertelstunde später die Führung für die Heimmannschaft. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld über Mai und A.Pittner wurde Eckes im Strafraum freigespielt und dieser netzte den Ball in Torjäger Manier zum 2:1 ein. Die Gäste versuchten noch einmal alles und suchten Ihr Glück über die schnellen Außen, konnten sich aber nicht mehr entscheidend durchsetzen. Den Schlusspunkt  bildete noch einmal Zoogbaum nach Zuspiel von C.Pittner, der stark den Ball behauptete und den Rechtsaußen des VFL gezielt in Szene setzte, der wiederum trocken ins kurze Eck vollendete.

Fazit: Aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg für den VFL, der durch Wille und Kampf wieder zurück ins Spiel fand und anschließend auch spielerisch zu überzeugen wusste.

Ausblick: Zum Start der Rückrunde gastiert der TSV Mommenheim II an der Talstraße. Im Hinspiel wurde die Euphorie auf die neue Saison bereits zu Beginn durch ein 1:3 zäh gebremst. Dafür will sich der VFL revanchieren und seine Serie ausbauen. Mit einem Sieg wäre man wieder in Schlagdistanz und könnte nach der Winterpause, die Fehler aus der Hinrunde begleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.