2. Spieltag Ungefährdeter 4:2 Sieg gegen dezimierte Wackernheimer

153 Zuschauer, bekamen am 2. Spieltag der Bezirklasse, das Derby zwischen dem TSV Wackernheim und unserem VfL zu sehen. Bei hochsommerlichen Temperaturen, startete unser VfL recht dominant in die Partie und störte den technisch völlig überforderten Gegner, bereits beim Spielaufbau. Nach 16 min. markierte Thomas Schmitt nach Flanke aus dem Halbfeld, volley das verdiente 1:0, nachdem Thomas Kuhl bereits in der 4 Minute nach unnötig schlechtem Zuspiel von Aziz Karagöz, nur das Aussennetz traf. Wie aus dem Nichts erzielten die Gäste den Ausgleich, der jedoch durch eine Abseitsstellung beider Offensivakteure nicht hätte zählen dürfen. Der VfL lies weiterhin Ball und Gegner zirkulieren und kam hochverdient zum 2:1 Führungstreffer, als Thomas Kuhl, Aziz Karagöz bediente und der aus 5m einnetzte. Mit diesem, für den TSV schmeichelhaften Ergebnis und einer Roten Karte für einen Gästeakteur, wegen groben Foulspiels, ging es in die Pause. Der VfL zeigte in Hälfte Eins die reifere Spielanlage und war obendrein die wesentlich agilere Mannschaft. Zu Beginn der Zweiten Halbzeit, merkte man den Spielern die intensiven ersten 45 Minuten an, so dass Wackernheim nur auch geordnete Angriffe fahren konnte. Mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass der Gegner nur noch zu zehnt war, vernachlässigten wir ein ums andere mal die festgelegten Laufwege, was auf Kosten der Kompaktheit ging. Nachdem Robin Witzel nach schönem Diagonalball das 3:1 besorgte, gab sich der TSV auf und musste auch noch das 4:1 durch Mehmet Tekdemir hinnehmen. Mit dem Schlusspfiff, markierte der TSV den 4:2 Endstand.

Fazit: Der TSV hätte sich auch nicht über 1 bis 2 Tore mehr beschweren können, da man weder zu Elft, noch in Halbzeit Zwei, zu Neunt, den VfL richtig forderte. Zwischen der 45. und 65. min hatte man das Gefühl Wackernheim könnte nochmal gefährlich werden, aber  20 Minuten Kampf haben nicht gereicht um unsere Elf in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Im Rückspiel wird es wohl eine andere Mannschaft asu Wackernheim sein, die uns am Rabenkopf empfängt, da doch 3-4 Leistungsträger derzeit verletzt oder gesperrt sind.

Aufstellung: Spitzer – Witzel, Medinger T. (Schön), Medinger J., Koeder – Kuhl, Kleemann, Spitzbarth, Karagöz (Tekdemir) – Thiel (Joseph), Schmitt

Torschützen: