29.07.2018, Pokalspiel VfL II gegen Wackernheim

Ein Pokalspiel der ganz schlechten Art sahen die ca 45 Zuschauer am Sonntag Nachmittag bei tropischen Temperaturen an der Talstrasse.Zu Gast war der Nachbar aus Wackernheim, der gegen unsere 2. Mannschaft eine Runde weiter kommen wollte. Verhindern wollte man dies auf Seiten des VFL‘s durch den Einsatz einiger Spieler aus unserer ersten Mannschaft. So stellte man Marc Göcks ins Tor und agierte im Sturm mit Taha Altemir und Yannick Brendle.Eben jener Marc Göcks war es dann, der nach einer Ecke in Superman manier ins leere faustete und der Gegner so, zum 0:1 nach 12 Minuten einschieben konnte. Fortan sah man einen unterirdischen Kick , bei dem nur der Schiedsrichter auf sich aufmerksam machte. Ein ums andere Mal legte sich dieser mit den Zuschauern an und nahm so den Spielfluss und die letzte Möglichkeit einen heißen Pokalfight zu sehen.Wenigstens die angeordneten Trinkpausen wurden von ihm vorbildlich ausgenutzt.Zur Pause blieb es beim 0:1 und auf Seiten des VFL war man optimistisch das Spiel gegen einen , wenn überhaupt gleichwertigen Gegner noch drehen zu können.In Halbzeit zwei dann ein unverändertes Bild. Wackernheim, um Robert und Martin Anlauf, bemühten sich den Ball laufen zu lassen ohne dabei letztendlich zählbares zu ernten.Beim VFL war man mit sich selbst und der Hitze so beschäftigt, dass Spielfluss quasi unmöglich war. Einzig Nico Muschalowski auf der Außenbahn engagierte sich sehr und zeigte annähernd Normalform.Wackernheim erhöhte jetzt den Druck und sollte dafür nun auch belohnt werden.Nach einer Ecke ging Abwehrchef Mike Henrich mit dem Arm zum Ball und so musste man ganz ohne Proteste den absolut fälligen Strafstoß hinnehmen. Lars Rudolph traf und stellte auf 0:2. Dachte man jetzt, die Partie wäre zu gunsten des Gastes gelaufen wurde man eines besseren belehrt, fast im Gegenzug foulte ein Wackernheimer Abwehrmann unseren Stürmer Taha Altemir und zur Freude der Blau-Weißen zeigte der Schiri hier ebenfalls auf den Punkt.Zur Verwunderung aller, gab es allerdings kurz später nicht den gepfiffenen Elfmeter sondern einen Freistoß an der 16er Linie. Auf Seiten des VFL verstand man die Welt nicht mehr.Hätte man also den Elfmeter bekommen und hätte man somit auf 1:2 verkürzen können hätte man ja eventuell noch den so wünschenswerten Pokalkrimi sehen könne.Aber, der Freistoß wurde von der Mauer zur Ecke abgefälscht , aus der anschließend nichts zählbares heraus kam. So ergab man sich seinem Schicksal und Wackernheim entschied innerhalb weniger Minuten die Partie durch zwei Tore. (0:3/0:4)Wollte man wenigstens Schadensbegrenzung betreiben wurde man auch hier enttäuscht und so erhöhte der Gegner durch ein sehenswerten Schuss von Martin Anlauf in den oberen rechten Knick auf 0:5 Einzig den Fair-Play Preis konnte man sich am heutigen Sonntag auf die haben Seite schreiben. Thomas Fabian gab ein nicht gesehenes Handspiel zu und so gab es noch die Chance für Wackernheim das halbe Dutzend voll zu machen, bei der aber diesmal der Pfosten im Weg stand. Nach einem heftigen Zusammenprall verlor man zu allem Überfluss auch noch Mittelfeldmann Domenique Zoogbaum der sich schwer am Knie verletzte und wohl leider lange fehlen wird. Hier wünschen wir unserem Zoogi gute Genesung und nur das Beste! Erkenntnisse vom Pokalsonntag sind ein sang und klangloses ausscheiden aus dem Wettbewerb, in dem man zur keiner Zeit fähig war mitzuhalten. Wollte man in diesem Spiel eine Art Generalprobe für den Saisonstart am 12.8. 15 Uhr in Münster-Sarmsheim zeigen, so ging diese Gründlich in die Hose. Trainergespann Markus Eckart und Werner Kornely werden noch einmal gründlich in die Detailarbeit gehen bevor man an Spieltag 1 auf dem Rasenplatz in MüSa antreten wird.Eine andere Einstellung zum Spiel und zum Verein ist hierbei bei allen Spielern unumgänglich.Aus Spaziergängern müssen wieder Läufer werden und aus Begleitern sollten Kämpfer werden , die das Trikot des VfL erst dann ausziehen wenn man mit aller Kraft alles gegeben hat. Trotz allem bleibt man im Lager Blau-Weißen optimistisch und freut sich auf zahlreiche Unterstützung beim Saisonstart auswärts am 12.8. 15:00 Uhr in Münster-Sarmsheim.

Für Frei-Weinheim spielten:Marc GöcksMichael HenrichNico MuschalowskiThomas FabianDomenique ZoogbaumSandro ZeyTaha AltemirYannick BrendleFabian KuhnTomasz MrosekAndre MüllerStefan GöttschingMohamed Idris(ET) Patrick Jussen

Bericht: MMU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.