Nur die Hassia spielt an diesem Wochenende um den Titel

Am Sonntag gastiert mit der Hassia aus Bingen, der einzig verbliebene Konkurrent auf den Titel an der Talstrasse. Der Druck im Topspiel lastet auf den Kickern der Verbandsligareserve, die bei einer Niederlage nicht nur die Aussichten auf den Meistertitel begraben können. Bei einem eigenen Sieg würde die SG Bingerbrück zur Hassia ausschließen und den Kampf um den Relegationsplatz auf Augenhöhe führen. Auf der anderen Seite geht VfL Trainer die Sache gelassen an:“ Wir freuen uns aufs Topspiel, aber nur die Hassia spielt am Sonntag ein Endspiel.“ Der VfL flog durch die Vorbereitung und auch höherklassige Gegner wurden stellenweise klar dominiert. „Wir haben bewusst weniger trainiert wie andere Mannschaften in einer Vorbereitungsphase“ so Trainer David Klose, der mit einer sehr kurzen Winterpause keinen Anlass dazu sah den Trainings- / Spielrhythmus zu ändern. „Wir wollten den Jungs jetzt keine Mammutvorbereitung zumuten, bei der Sie uns Anfang Mai auf dem Zahnfleisch gehen.“ erläutert der Coach, der durch die sehr gute Trainingsbeteiligung garkeine Notwendigkeit für einen 4. Belastungstag sieht. Gegenüber dem fulminanten 8:1 Kantersieg gegen die Hassia in der Hinrunde, muss das Trainerteam auf einige Spieler verzichten, darunter mit Toptorjäger Taha Altemir (Kniebeschwerden), Lucas Baumgartner und Abwehrchef Alex Mull (Achillesferse), drei Langzeitverletzte. Mit Fabian Richter fehlt ein weitere Stammspieler rot gesperrt, Tobias Koeder droht mit Lebensmittelvergiftung auszufallen und Fabian Frey konnte gerade erst die erste Einheit nach überstandener Verletzung absolvieren und lies die letzte Spritzigkeit vermissen. Somit wird der Trainer auf 5 Positionen umstellen und auf Tanyel Henrich aus der U19 und Andre Joseph & Tim Hartmann aus der 1b zurückgreifen müssen. Insbesondere auf das schnelle Umschaltspiel der Hassia wird der Trainer seine Mannen einstellen müssen, will man trotz der empfindlichen Ausfälle seinen Heimnimbus wahren.

Anpfiff ist um 14:30 Uhr in Frei-Weinheim / Bereits um 12:00 Uhr empfängt unsere 1b die Elf der TSG Sprendlügen.

Aufgebot: Artl / Hammer, Zoogbaum, Anders, Spitzbarth, Kreuz, Leonhard, Henrich, Frey, Kull, Bernd, Hartmann, Joseph, Eich, Bambach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.