Heidesheim hält vor über 200 Zuschauern 30 Minuten gut dagegen

Erneut verzeichnete das Heimspiel der 1. Mannschaft eine grosse Resonanz beim Frei-Weinheimer Anhang. Über 200 Zuschauer wollten die Partie gegen die abstiegsbedrohte  TSG Heidesheim sehen. Gegenüber dem Hinspiel zeigte sich die TSG stark verbessert, man verschob gut in der Breite und hielt diszipliniert die Abstände ein. Die Chancen die der VfL hatte machte der hervorragende TSG Keeper zunichte. Es dauerte bis zur 36. Minute, ehe Taha Altemir mit einem Distanzschuss zur verdienten Führung einnetzen sollte. Als sich die TSG bereits in der Pause wähnte, entschied Johannes Kull mit seinem Doppelpack (42. & 43. Minute) die Partie vorzeitig. So zäh wie die Partie startete, so ging es auch zu Beginn der 2. Hälfte weiter. Die tief stehenden Heidesheimer konterten zumeist über den schwer zu kontrollierenden Sandro Zey, kamen jedoch kaum zu Abschlüssen. Auf der anderen Seite rettete der TSG Keeper das ein ums andere mal glänzend und verhinderte so einen höheren Rückstand im Alleingang. Zum Ärgernis von Trainer David Klose musste Torhüter Nico Hammer in der 65. Minute hinter sich greifen, als ein Angriff des Gegners nicht konsequent genug unterbunden wurde. Mit seinem 3. Treffer stellte Johannes Kull den alten Abstand in der 90. Minute wieder her, ehe Markus Kreuz in der Nachspielzeit gar auf 5:1 erhöhte.

Aufstellung: Hammer, Zoogbaum (78. min Richter), Koeder, Anders, Eich, Kull, Spitzbarth, Frey (68. min Diehl), Kreuz, Bernd, Altemir (72. min Joseph)

Fazit: Solide Leistung unserer Elf, die den nötigen Dreier einfuhr und auf der Zielgeraden zur Meisterschaft unaufgeregt ihr Spiel durchbrachte. Auf der 6 glänzte Johannes Kull und vorne zeigte Taha Altemir mit dem wichtigen 1:0 warum er in die Startelf gehört.

 

 

ä

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.