Nach Unentschieden gegen den Tabellenführer, VfL weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde.

TomSowohl der VfL, als auch die TSG Bretzenheim sind weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde. Beide Teams lieferten sich am Ostermontag einen großen Kampf und trennten sich am Ende mit einem 1:1 Unentschieden an der Talstraße. Knapp 120 Zuschauer wollten den VfL gegen den amtierenden Tabellenführer sehen und kamen, um es vorwegzunehmen, voll auf ihre Kosten.

Neben dem Ausfall von Steven Thiel musste Trainer David Klose auch noch kurzfristig auf Aziz Karagöz verzichten. Für ihn begann Daniel Penzien auf der linken Aussenbahn.  In Halbzeit 1 versteckte sich der VfL nicht vor dem Team des Klassenprimus und spielte mutig nach vorne, ohne jedoch die Abwehr zu entblößen. kvr_subline_webMit couragiertem Forechecking und gezieltem Pressing, gelang es unserem Mittelfeld desöfteren, das Spiel der 46er auf die Außen zu drängen und dort in Überzahl, kontrolliert den Ball zu erobern. Allein Robin Witzel erzielte in der ersten Halbzeit mehr als ein halbes Dutzend Ballgewinne, denen eine Offensivaktion folgte. In der 25 Minute war es Mehmet Tekdemir, der dem gegnerischen Innenverteidiger den Ball abluchste und nach geschicktem verzögern auf Tom Schmitt auflegte, der den Ball krachend unter die Latte nagelte. Chancenverhältnis bis zur 44 Minute 5:0 für unseren VfL. Ausgeglichener Ballbesitz, jedoch weitaus mehr gewonnene Zweikämpfe und angekommene Pässe unserer Elf. Dazu ein Mehmet Tekdemir, der den Gästen ständig im Aufbauspiel dazwischenfunkte und so den 6ern Dirk Spitzbarth und Mike Kleemann viele einfache Ballgewinne ermöglichte. Dann jedoch kam die 45. Minute, in der die Gäste einen Freistoss zugesprochen bekamen, der von Torhüter Stojancic unterlaufen wurde und direkt auf den Kopf eines TSG Akteurs gefaustet wurde. Ein mehr als unglücklicher Halbzeitstand, hätte es doch genauso gut 2 oder 3:0 für uns stehen können.

Die zweite Halbzeit begann besser für die 46er, die die ersten 2 Offensivaktionen für sich verbuchen konnten. Aber selbst in Halbzeit 2 blieb der Frei-Weinheimer Torhüter zumeist beschäftigungslos, da die Angreifer aus Bretzenheim den Ball nicht aufs Tor brachten. Auf der anderen Seite rettete der TSG Schlussmann Christian Wölfelschneider, mit schier unglaublichen Reflexen gegen Tom Schmitt, Mehmet Tekdemir und Robin Witzel den wichtigen Punkt, um weiterhin auf Meisterschaftskurs zu bleiben. Halbzeit 2 war eine offene Angelegenheit, zu intensiv war die erste Halbzeit und somit schwanden bei unseren Jungs zusehends die Kräfte. HausundwohnenAuch dank einer überragenden Zweikampfquote von Timo Medinger war dem Gegner aber nicht mehr wie ein 1:1 vergönnt, mit dem die 46er wie auch wir gut leben können. Auch wenn die Bretzenheimer Spieler am Ende niedergeschlagen und unzufrieden mit ihrer Leistung waren, so sei hier gesagt, dass genau solche Punktegewinne eine Meisterschaft entscheiden können. Wir wünschen einem fairen Gegner jedenfalls Alles Gute für den weiteren Saisonverlauf.

Aufstellung: Stojancic – Koeder, Kuhl, Medinger, Medinger, Witzel ( Joseph ) Spitzbarth, Kleemann, Penzien ( Crose ), Schmitt ( Altemir ), Tekdemir

Wer war in einer hervorragenden Teamleistung herausragend? (2 Antwortmöglichkeiten)

View Results

Loading ... Loading ...

 

 

Ein Gedanke zu „Nach Unentschieden gegen den Tabellenführer, VfL weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde.

  1. Liebe Frei-Weinheimer,

    vielen Dank für die guten Wünsche, wir wünschen Euch ebenfalls eine erfolgreiche Restsaison. Spielt weiter so engagiert, vor allem gegen Saulheim und Marienborn ;-).
    Alles gute für die Zukunft.

    Grüße aus Bretzenheim
    Timo Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.