Nieder-Olm kein gutes Terrain für den VfL

Rückblick:
Bereits letzten Freitag Abend fuhr die 1. Mannschaft zur Auswärtspartie , nach Nieder-Olm. Mit einem Auswärtsdreier war es möglich, am FSV vorbei zu ziehen und den Anschluss zum Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren. Verletzungs und Urlaubsbedingt musste man auf Lars Anders und Alex Mull verzichten und somit, die komplette Innenverteidigung ersetzen. Bereits nach 14. Minuten zeigte der Schiedsrichter, nach einem Foul von Can Hofmann auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Elfer versenkte der Gegner zur 1:0 Führung. Kurz vor der Pause, war es einmal mehr Anto Zivko, der den VfL wieder zurück ins Spiel brachte.(1:1 44.Min) 68 Minuten waren gespielt , als der Gegner mit 2:1 in Führung ging und man erneut einem Rückstand hinterher laufen musste. Diesmal sollte es allerdings nur eine Minute dauern, bis man die große Chance zum Ausgleich bekam. Der Schiedsrichter zeigte erneut auf den Punkt, diesmal zu Gunsten des VfL. Adem Kaya , der in der Partie bereits einen Freistoß wunderbar über die Mauer zirkelte , jedoch hier Pech mit dem Querbalken hatte, nahm sich der Verantwortung an und trat den Strafstoß. 69 Minuten waren gespielt , als Adem anlief und den Ball über das Tor setzte. Der Rest ist schnell erzählt. Fünf Minuten später machte der FSV mit der 3:1 Führung den Deckel auf die Berzirksklassenpartie drauf und zieht nun in der Tabelle mit neun Punkten davon.
Der VfL Frei-Weinheim rangiert nun, mit vier Punkten auf Platz 14 der Tabelle.

Ausblick:
Kommenden Sonntag (23.9.18) kommt es an der Talstrasse ab 15:00 Uhr zum Kellerduell gegen das Tabellenschlusslicht aus Ockenheim. Die Fidelia konnte im Kerbeheimspiel dem TSV Ebersheim immerhin einen Punkt abknüpfen und steht nun nicht mehr punktlos da. Will man nicht noch tiefer in den Abstiegskampf rutschen, ist ein Heimsieg absolute Pflicht.

Rückblick VfL II:
Besser machen wollten es, die Männer der zweite Garde des VfL, die ihren Auftritt ebenfalls in Nieder-Olm bekamen. Startete man doch recht passabel , brachte man sich nach fünf Minuten durch eine Tätlichkeit von Josue Lentinello selbst aus dem Spiel.
Mit einem Mann weniger, wurde es zunehmend schwierig und nach 37 Minuten ging der FSVII mit 1:0 in Führung.
In einem nun Ereignisarmen C-Klassenspiel entschied der Gegner in Minute 70. die Partie für sich und so fuhr man ebenfalls mit leeren Händen zurück nach Frei-Weinheim.

Ausblick VfL II:
Mit ebenfalls nur vier Punkten (Rang 11) rennt die „Zweite“ weiter ihren Erwartungen hinterher und man muss den negativen Trend schleunigst stoppen um nicht dauerhaft in der unteren Tabellenregion fest zu sitzen.
Einen perfekten Zeitpunkt die Wende zu schaffen, bietet sich den Jungs am kommenden Sonntag (23.9.18). Hier kommt es daheim, ab 12:30 Uhr zum Stadtderby gegen die „Grünen“ aus dem Blumengarten. Motivation braucht es hier wohl nur wenig, kann man mit einem Sieg daheim doch auf einen Punkt an die SpVgg aufschließen.

Über reichlich Unterstüzung freuen sich beide Mannschaften und wer nach Jahren ohne Derby, mal wieder Lust hat, ist ab 12:30 an „Rudis Budchen“ genau richtig.
Wir drücken unserem VfL für das Wochenende die Daumen. Auf das die sechs Punkte in Weinum bleiben.

Bericht: MMU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.