Schwacher Auftritt in Oppenheim

Einen gebrauchten Tag erwischten nahezu alle aufgebotenen VfL’er im Spiel gegen den FSV Oppenheim. Zur Halbzeit lag man bereits mit 0:2 im Hintertreffen und 2 verletzungsbedingte Wechsel vereinfachten das Unterfangen Auswärtssieg auch nicht. Beim 1:0 war es Torhüter Nico Hammer, der sich bei einem an für sich harmlosen Ball völlig verschätze und die Kugel lediglich aus dem Netz holen konnte und nur 5 Minuten später lies der Gastgeber das 2:0 (40.min) folgen. Nach dem Pausentee übernahm der VfL sofort die Initiative und verdiente sich in der 57. Minute den Anschlusstreffer durch Markus Kreuz. In mitten der Frei-Weinheimer Drangphase bauten die Oppenheimer jedoch ihre Führung aus, als Nico Hammer in Co-Produktin mit Tanyel Henrich einen Elfmeter verschuldete und der Oppenheimer Schütze, Hammer im Tor keine Chance lies. 4 Minuten später war die Partie mit dem 4. Oppenheimer Treffer entschieden. Lediglich Ergebniskosmetik betrieb Sandro Zey mit dem 4:2 Endstand in der 82. Minute.

Aufgebot: Hammer, Richter (Henrich), Mull, Anders, Eich, Frey (S. Zey), Kull, Spitzbarth, R. Zey (Sinanovic), Kreuz, Altemir

Fazit: An einem gebrauchten Tag konnte keiner der VfL’er an Normalform anknüpfen, was in der A-Klasse mit 4 Gegentoren bestraft wird. Der FSV war brutal effektiv und behält verdient 3 Punkte in Oppenheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.