U13 – Pokal aus trotz großem Spiel

Die U13 des VfL Frei-Weinheim ging als Außenseiter ins Achtelfinalspiel gegen den Kreisligisten, dem 1.FC Nackenheim. Im Spiel sah es aber zunächst gar nicht danach aus. Am Ende sollte altersbedingte körperliche Überlegenheit der Nackenheim reichen, um einen Rückstand in einen knappen Sieg noch zu drehen.

Der VfL Frei-Weinheim mit überwiegend 2005er und sogar 2006er Spielern spielte gegen den vermeidlichen Favoriten, der ausschließlich mit 2004er Spielern und einer 2003er Torspielerin zum Spiel nach Frei-Weinheim anreiste, in der ersten Halbzeit mit guten und schnellen Ballkombinationen groß auf.

Vereinzelnd kam der 1.FC Nackenheim mit schnellem Konterspiel zu guten Torchancen. In der 15. Spielminute wurden die Offensivbemühungen der U13 belohnt. Bastian Fetzer brachte den VfL Frei-Weinheim durch einen schönen Distanzschuss, der wie ein Strich im rechten oberen Winkel einschlug mit 1:0 in Führung.

Auch nach dem Führungstreffer machte mit viel Spielwitz und technischer Überlegenheit fast nur eine Mannschaft das Spiel. Mit dem Tor von Simon Detambel in der 24. Spielminute baute die U13 die Führung weiter aus. Der 1.FC Nackenheim kam zunehmend besser ins Spiel und fand nun teilweise auch Lösungen gegen das schnelle Passspiel der Gastgeber.

In der 27. Spielminute erzielte Nackenheim dann den Anschluss zum 2:1. Die Antwort vom VfL Frei-Weinheim folgte 2 Minuten später erneut durch Simon Detambel nach guter Vorarbeit von Gabriel Kreuz und Bastian Fetzer. Zur Halbzeit führte der VfL Frei-Weinheim verdient mit 3:1.

Die Halbzeitführung war letztlich auch aufgrund der bis dahin guten Defensiv Leistung der Abwehr und des zentralen Mittelfelds von Frei-Weinheim verdient gewesen. Der altersbedingte körperliche Vorteil der Nackenheimer zeigte sich vor allem im Lauftempo und der Robustheit. Selten hat man in der laufenden Spielzeit Teams in Frei-Weinheim gesehen, die das Tempo des Weinheimer Spiels so mitgehen konnten und temporär sogar noch steigern konnten.

In der zweiten Halbzeit zeigte die U13 zunehmend Ermüdungserscheinungen. Die Konzentration und die Spritzig ließen zunehmend nach. Die Gäste verkürzten schließlich in der 34. Minute mit einem unhaltbaren Hochschuss auf 3:2. VfL-Keeper Arda Cakmak war bei diesem Torschuss chancenlos. Der Ausgleich der Gäste wie auch der folgende Führungstreffer konnten dann auch nicht mehr mit der notwendigen Entschlossenheit und Konzentration in der Abwehrarbeit verhindert werden. Mit letzten Anstrengungen versuchte der VfL Frei-Weinheim bis zum Schluss noch den Ausgleich zu erzielen. Mit abbauender Physis schlichen sich zunehmend Fehler und Ungenauigkeiten im Zusammenspiel ein. Teilweise war das Passspiel dem dominierenden Laufspiel ab der Mittellinie gewichen.

Am Ende verlor die D-Jugend des VfL Frei-Weinheim das Achtelfinale im Kreispokal gegen den 1.FC Nackenheim mit 3:4 (3:1). Der VfL Frei-Weinheim ist nach dem Ausscheiden der E-Jugend und D-Jugend im Achtelfinale in diesem Jahr leider nur noch mit den B-Junioren im Viertelfinale des Kreispokals vertreten.

 

Fazit des Trainers:

 

„Wir haben viel Energie in das Spiel investiert. In der 1. Halbzeit waren wir gegen einen zwei Klassen höher spielenden Gegner, der uns mit nur 2004er und eine 2003erin altersbedingt körperlich im Vorteil war, trotzdem überlegen. Das Team hatte einen tollen D-Jugendfußball mit schnellen und kombinationsreichen Spielzügen auf technisch anspruchsvollem Niveau gespielt. Unser Gegner hatte über weite Strecken kein Rezept gegen unser schnelles Spiel. – Das intensive Spiel der 1. Halbzeit forderte aber schließlich seinen Tribut. – In der 2. Halbzeit gingen uns sprichwörtlich die Luft und damit auch die nötige Konzentration aus. Am Ende haben wir leider aufgrund von wenigen Momenten der Schwäche in der 2. Halbzeit dann doch noch verloren. – Aber auf dieses Spiel kann dennoch jeder Spieler mehr als stolz sein, denn es war das bis dato stärkste Spiel unseres Teams in der laufenden Saison gewesen.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.