U8 mit 8:2 Erfolg weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde

imageDie U8 des VfL Frei-Weinheim empfing am 16.05.2013 die TSG 1848 Heidesheim. Ursprünglich sollten beide Mannschaften am 16.03.2013 bereits aufeinander treffen. Doch aufgrund der vereisten Sportplätze wurden alle Spiele im Jugendbereich an diesem Märzwochenende ausgesetzt und zum Nachholen angesetzt.

image

 Bei warm-feuchten Wetterverhältnissen pfiff der Schiedsrichter Horst Edelmann (die treue Seele des VfL Frei-Weinheim) die Partie um 17:35 Uhr an. Der VfL eröffnete das Spiel mit der in den letzten Spielen schon gezeigten Dominanz. Bälle wurden entschlossen und früh erobert und zügig in den Angriff, wo die schnellen dribblingstarken Spitzen der U8 warteten, gespielt. In der 8. Minute ging der VfL dann durch Serkan Y. nach schöner Vorlage von Luca K. mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber waren im Geiste noch beim Führungstreffer als die Gäste aus Heidesheim die Situation nutzten und Alexander R. mit einem schönen Tor zum 1:1 einschoss. Von diesem Gegentreffer aufgegrüttelt stellte Luca K. die VfL-Führung (2:1) in der 10. Minute wieder her. Nachfolgend erspielte sich der VfL weitere Torchancen, die ungenutzt blieben. imageAuch die Gäste erspielten sich  3 Eckbälle, aus denen sie aber kein Tor erzielen konnten. Cassian W. der TSG nutzte in der 16.Minute seine Chance (2:2) als er nur beobachtet von vier VfL-Spielern und nicht attackiert an der Strafraumgrenze frei zum Schuss ansetzen konnte. Kurz vor der Halbzeitpause war es wieder einmal Serkan Y. nach einem schönen Heber als Vorlage von Vincent W., der in der 19. Minute zur erneuten VfL-Führung den Ball ins Netz haute. Mit dem Zwischenstand von 3:2 ging der VfL Frei-Weinheim und die TSG 1848 Heidesheim in die Pause.

In der Pause fanden die Trainer neben Lob auch deutliche Worte, was die wenigen Nachlässigkeiten in der Defensivarbeit der Mannschaft anging. Maurice L. wurde bis dahin schon zweimal durch seine Vorderleute im Stich gelassen, was den Trainern missfiel. Insbesondere das letzte Tor, wo vier VfL-Spieler nur als Statisten zusahen, war Anstoß für aufrüttelnde Worte. imageMit den mahnenden Worten, dass das Spiel noch nicht vorbei sei, lief die U8 neueingestellt und unverändert hoch motiviert zur zweiten Halbzeit auf den Platz. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte erhöhte der VfL noch einmal das Tempo und den Druck im Spiel, was bereits in 22. Minute durch ein weiteres Tor von Serkan Y. (4:2) belohnt wurde. Das Abwehrverhalten der gesamten U8 vom Angriff bis zur Abwehr war deutlich entschlossener und konsequenter als es noch in der 1. Halbzeit der Fall war. Dennoch erspielten sich die TSG in 32. Minute im Zuge eines schnellen Konters auf der linken Aussenbahn eine weitere Großchance, die nur noch durch eine grandiose Parade von Maurice L. zu Nichte gemacht wurde. Die Antwort der U8 folgte dann eine Minute später als Luca K. nach einem weiten Abschlag von Maurice L. den Ball ins Tor der Gäste zum 5:2 versenkte. In der 35. Minute erhöhte Luca K. die Führung dann auf 6:2 . Das schönste Tor der Saison wurde in der 36. Minute von Luca K. vorbereitet, der erst 3 Gegenspieler an der Strafraumgrenze auf sich zog und dann den Ball zu Eldar G., der dadurch rechts vorm Tor frei stand, spielte, der dann den Ball zu seinem ersten Tor für die U8 (7:2) einschob. Den Schlusspunkt setzte der heute überragend spielende Luca K. in der 39. Minute.

Am Ende trennten sich die F2-Kader des VfL Frei-Weinheim und der TSG 1848 Heidesheim 8:2 (3:2).

 Fazit der Trainer:

 „Die U8 ist einfach nur hungrig auf Fussball und so spielt sie seit der Rückrunde in jedem Spiel auch auf. Anweisungen und Ansprachen der Trainer finden bei den Kindern Gehör und können immer besser umgesetzt werden. Das Aufrücken unserer Defensivspieler und das Einbringen in das Offensivspiels klappte heute wesentlich besser. Das Ergebnis ist für uns fast schon zweitrangig, denn die Kinder machen so, wie sie spielen, einfach nur Spass. Bei so viel Leidenschaft und Herz ist es fast schon egal, ob sie gewinnen oder verlieren!

 Die Spieler der U8 des VfL Frei-Weinheim haben heute gezeigt, was man mit Herz und Leidenschaft erreichen kann und sich selbst für ein teilweise sehr forderndes Training belohnt!

 Was aber noch viel wichtiger ist, wenn man die Jungs genau beobachtet, dann stellt man fest, dass aus der  U8 endlich ein TEAM geworden ist!“

 Bisher in der Rückrunde ungeschlagen mit drei Siegen und zwei Remis empfängt die U8 am 25.05.2013 um 11:00 Uhr auf heimischen Rasen den vielleicht schwersten Gegner der Rückrunde im Derby gegen die F2 der SpVgg Ingelheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.