VfL empfängt am Ostermontag den Tabellenführer aus Bretzenheim

DirkAm Ostermontag (Anpfiff 15:00 Uhr) gastiert die TSG Bretzenheim an der Talstraße in Frei-Weinheim. Mit 19.000 Einwohnern ist die TSG in einem der größten Stadtteile von Mainz beheimatet und zudem durch seine zentrale Lage ein gefragter Verein. Derzeit stellen die 46er 19 Mannschaften allein in der Sportart Fussball.

Das Hinspiel endete seinerzeit 1:1 ( Torschütze Thomas Schmitt ) in einem ausgeglichenen Spiel, in dem die TSG Halbzeit 1 dominierte und der VfL die zweiten 45 Minuten sein eigen nannte.

imageBemerkenswert war damals, dass bei der TSG lediglich ein Eigengewächs und ein weiterer gebürtiger Mainzer zum Einsatz kamen. Die restlichen 12 eingesetzten Spieler kommen aus allen Regionen Deutschlands und haben beeindruckende Vereinsstationen, wie Stuttgarter Kickers, Wuppertaler SV, Blaubach-Diedelkopf oder Katzweiler in ihrer Vita. Das große Plus des Teams sind jedoch nicht die üblich genannten, Rennich, Peters, Helbig & Co, die allesamt schon höher gespielt haben, sondern es sind die restlichen Spieler des enorm großen Kaders, die allesamt auf einem Niveau agieren, was sicherlich Bezirksligatauglich ist. Kaum eine Schwachstelle war im Hinspiel auszumachen. Komplettiert wird das Ganze durch den langjährigen Trainer Timo Schmitt, der es versteht einen grossen Kader von Studenten und Zugereisten bei Laune zu halten und der aus diesem Sammelsurium einen Titelkandidat formte.

Der VfL muss am kommenden Montag auf Steven Thiel verzichten, der im Urlaub weilt. Mit Robin Witzel und Mehmet Tekdemir könnten ebenfalls zwei absolute Stammspieler ausfallen, an ein Training der beiden war am Donnerstag verletzungsbedingt nicht zu denken. Wieder mit an Bord ist Raffael Crose, der immer mehr ins Team findet und ein absoluter Gewinn ist.

Wo wir genau stehen, werden wir wohl erst am Montagabend feststellen, das Spiel gegen Nierstein zeigte, das man konditionell noch nicht auf der Höhe ist. Die Ergebnisse gegen Oppenheim und Bingerbrück sind wenig aussagekräftig, weil der Gegner nicht auf dem Niveau der Vorrunde war, bzw. bei allem Respekt, nicht das Niveau hatte, was wir gerne für uns beanspruchen würden.

Sowohl Bretzenheim, als auch unser VfL sind nicht verdammt zu siegen und somit werden wir uns wohl auf eine von Taktik geprägte Partie einstellen müssen, sollte…ja sollte nicht eine der beiden Mannschaften früh in Führung gehen.

Gelingt Frei-Weinheim ein Sieg gegen den Ligaprimus?

View Results

Loading ... Loading ...

Aufgebot: Stojancic – Koeder, Witzel, Medinger, Medinger, Kuhl, Karagöz, Kleemann, Spitzbarth, Crose, Schmitt, Tekdemir, Altemir, Joseph, Penzien

Die 2. Mannschaft spielt um 13:00 Uhr gegen die Reserve von Hassia Kempten.

Aufgebot: Müller M. – Müller A., Hammer, Aurin, Rödiger,Demolli, Nickel, Mey, Kirchner, Zoogbaum, Pittner, Pittner, Eckes, Baumgartner, Fabian

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.