VfL Frei-Weinheim U9 – Auswärts mit vier Siegen und Traumtoren

Am 7. Spieltag der Fairplay-Liga gastierte die U9 am 29.03.2014 beim FSV Saulheim. In den vier Spielen gegen den Saulheimer Gastgeber, der BFV Hassia Bingen, den TSV Uelversheim und dem SVW-Mainz erspielte der VfL Frei-Weinheim in vier Spiele vier Siege und zwei Traumtore, wie man sie selten in F-Jugend-Spielen sieht.

Im Eröffnungsspiel spielte der VfL Frei-Weinheim gegen den heutigen Gastgeber den FSV Saulheim, gegen den man zuletzt vor zwei Wochen bereits gewinnen konnte. Das erste Tor des Spieltages in Saulheim schoss Ben L. per Fallrückzieher ins rechte Toreck unhaltbar für den Saulheimer Torwart. Dieses schöne und seltene Traumtor sollte nicht das letzte seiner Art bleiben. Trotz einiger Unsicherheiten in der Abwehr des VfL konnte die U9 das Spiel gegen den FSV Saulheim nie ernsthaft gefährdet mit einem 3:2 Sieg für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel des Spieltages traf der VfL Frei-Weinheim auf den BFV Hassia Bingen. Vor zwei Wochen trennte man sich noch mit einem Remi. Der Hassia gelang es ein paar Mal gefährlich vor dem Tor von Julian M. , der eigens für dieses Spiel wieder mit Bastian F. im Tor tauschte, aufzutauchen. Doch in diesem Spiel war an Julian M. kein Vorbeikommen. Wie im ersten Spiel vor zwei Wochen konnte die U9 das Spiel dominieren und dem BFV Hassia Bingen ihr eigenes Spiel aufzwingen. An diesem Tage sollte es dem VfL Frei-Weinheim weder am nötigen Geschick noch am Glück im Abschluss fehlen. Durch zwei Tore von Serkan Y. und Ben L. konnte die U9 in Führung gehen und diese bis zum Abpfiff behaupten. Am Ende trennten sich der VfL Frei-Weinheim und die BFV Hassia Bingen 2:0.

Nach zwei tollen Spielen musste die U9 im dritten Spiel gegen den TSV Uelversheim Moral zeigen. Obwohl man auch dieses Spiel überwiegend kontrollieren und dominieren konnte, geriet der VfL Frei-Weinheim zunächst mit 0:1 in Rückstand. Zahlreiche Angriffsversuche scheiterten am Torwart oder der sehr kompakt stehenden Uelversheimer Abwehr. Knapp die Hälfte der Spielzeit war abgelaufen bis Serkan Y. einen Hand-9-Meter zum 1:1 Ausgleich verwandeln konnte und damit die Wende einläutete. Vom Anschlusstreffer mitgerissen, legte der VfL Frei-Weinheim noch einmal an Tempo und Entschlossenheit zu und belohnte sich keine 2 Minuten später mit der 2:1 Führung. War man vor zwei Wochen gegen den TSV Uelversheim noch unglücklich mit 0:2 unterlegen, konnte man heute einen Rückstand in einen 2:1 Sieg drehen.

Im letzten Spiel spielte der VfL Frei-Weinheim gegen den SVW-Mainz, der schon vor zwei Wochen stark auftrat und sich auch heute in Saulheim in einer starken Form präsentierte. Wie im Spiel gegen den BFV Hassia Bingen wechselte Bastian F. wieder ins Feld und Julian M. ins Tor. Luca K. ging vom Mittelfeld hinter den Spitzen in die zentrale Abwehr, um mehr Stabilität in die Abwehr zu bringen und Bastian F. (Spitzname: „Bum-Bum-Basti“) sollte in diesem Spiel für mehr Durchschlagskraft in der Offensive sorgen. Das Konzept ging auf. Früh ging der VfL Frei-Weinheim mit 2:0 in Führung bevor man in einer Phase von Nachlässigkeiten den Ausgleich des SVW-Mainz hinnehmen musste. Vom Ausgleich aufgerüttelt, schaffte die U9 es noch einmal, einen Gang höher zu schalten und durch Ben L. erneut in Führung zu gehen. Mit dem 3:2 wollte sich der VfL aber noch lange nicht zufrieden geben. Weitere Chancen wurden erspielt und nur knapp scheiterte man an einem weiteren Tor. Bis wenige Minuten vor Schluss Eldar G. für Vincent W., der Verletzungsbedingt vorübergehend ausgewechselt werden musste, in die Abwehr eingewechselt wurde. Mit einem unhaltbaren Volleyschuss von der Mittellinie knallte Eldar den Ball  ins rechte obere Eck. Ein Tor wie man es sonst nur  bei den Profis sieht und gleichwohl einem Sonntagsschuss gleichkommt und dennoch einfach nur schön anzusehen war. Dafür  gab es auch vom Mainzer Trainer Beifall. Am Ende trennten sich der VfL Frei-Weinheim und der SVW-Mainz mit 4:2.

Mitgereiste Eltern sahen heute auswärts einen starken Auftritt der U9 und schöne ansehnliche Spiele.

Fazit der Trainer:

Heute konnten wir auf der ganzen Linie mit viel Laufbereitschaft und Spielfreude sowie unbedingten Einsatzwillen und einer geschlossenen Teamleistung überzeugen. Umso schöner war es, dass das erste und letzte Tor des heutigen Spieltages von uns durch zwei schöne Traumtore erzielt wurde.“

Am Samstag den 3. Mai ist der nächste Spieltag dieser Gruppe der Fairplay-Liga in Uelversheim. Zuvor steht am 5. April ein weiteres Testspiel bei der TSG 1848 Heidesheim an. Die Spielfreie Zeit und Osterferientage im April möchte die U9 nutzen, um ihr Spiel weiter zu entwickeln!

Bum-Bum-BastiAngriffAbwehr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.