VfLFW U10 gewinnt souverän 7:2 gegen Gau-Algesheim E2

Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Mannschaften ab.

Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Mannschaften ab. Domminierend war deutlich der VfL, nur zählbares in Form von Toren wollte noch nicht rausspringen. Viele schöne vorgetragene Spielzüge endeten am gegnerischen 16 er. Es dauerte bis zur 6 Minute, ehe das erste Tor viel. Ein schön, über die linke Seite vorgetragener Angriff kam zu Simon Prangeberg, der dann zum 1:0 traf. Wenige Minuten später spielten sich Neo Reisinger und Simon Prangenberg den Ball über mehrere Stationen zu, so dass Neo Reisinger frei vor dem Torwart zum 2:0 einschieben konnte.
Danach kam wenig zustande. Man wurde unachtsam, im Mittelfeld wurde leichtfertig viele Bälle verloren, so dass man immer wieder aus einer Vorwärtsbewegung in die Defensive zurück musste. Die kostete Kraft und bescherte Gau-Algesheim 2-3 schöne Kontermöglichkeiten, aus denen Sie eine zum 2:1 nutzten.

Der gute Schiedsrichter pfiff die von beiden Mannschaften sehr faire Partie zur Halbzeit ab. Die Pausen Ansprache zielte darauf, mehr Ruhe ins eigene Spiel zu bringen und noch öfters den freien Mitspieler zu suchen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nahm man nun wieder das Zepter in die eigene Hand. Sehr gut vorgetragene Spielzüge fanden vorne im Sturm immer wieder den beweglichen und bissigen Luca Cannas, dem heute das Tor glück nicht hold war. Ben Leibfried und Mats Mende gewannen in der Defensive viele Zweikämpfe und spielten kontrolliert die Bälle nach vorne, was unserem Mittelfeld viel Raum schenkte. Nico Walter setzte im Mittelfeld starke Akzente und war mit Alec Bockius zusammen nur durch Fouls zu stoppen! Trotz des guten Spiels dauerte es nochmal 10 Minuten, ehe dann die Tore 3 bis 7 fielen.
Torschützen: Mats Mende, Fatih Yilmaz, Neo Reisinger und Simon Prangenberg mit 2 Toren. Das Zwischenzeitliche 5:2 durch Gau-Algesheim steckte man locker weg.

Fazit:
Die U10 zeigte das Sie mehr kann. Es viel auf, dass wir weiter an unserer Chancenauswertung arbeiten müssen. Gau-Algesheim war ein fairer aber auch kämpferisch starker Gegner der gerade in der Defensive gut stand.
Wir, die U10 müssen nun in den drei Wochen Spielpause versuchen unser eigenes Spiel noch schneller zu machen. Die Torchancenverwertung muss verbessert werden und die defensiv Arbeit darf dabei nicht zu kurz kommen. Trotzdem ist das Trainerteam wahnsinnig stolz auf seine Truppe, 2 Siege 1 Unentschieden und 1 Niederlage bescheren der Elf Platz 4 in der Staffel mit 12:6 Toren liegt man weit über den Erwartungen. Die nächsten Gegner sind alle samt etwas andere Kaliber, diese werden uns vom spielerischen her, etwas besser liegen.

gez.Cannas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.