VfL Frei-Weinheim spendet 678 €

Sportplatzeröffnung und Abschiedsspiel für Ingelheimer Kinderhäuser

Frei-Weinheim. Die Sportplatzeinweihung des VfL Frei-Weinheim fand am 19.10.2019 statt. Zusammen mit dem Abschiedsspiel von Markus Kreuz wurde daraus ein großes Event. Man begann den Tag mit zahlreichen Jugendspielen. Bereits um 10.00 Uhr kam es zum kleinen Derby zwischen den E-Jugend-Mannschaften des VfL und der Spielvereinigung. Es folgten noch weitere Spiele der Jugend. Für das liebliche Wohl war bestens gesorgt. Silke Hammer alias Thea von de Brill moderierte den Tag. Für Kinder gab es ein entsprechendes Rahmenprogramm und so war klar, dass Jung und Alt im Laufe des Tages auf den Sportplatz in der Talstraße pilgerten. Zum Höhepunkt kam es dann um 15.00 Uhr, als die Mannschaft des VfL Frei-Weinheim gegen die Mainz 05 Traditionself spielte. Fußball war fast Nebensache, ging es doch darum Markus Kreuz von seiner aktiven Zeit als Fußballer zu verabschieden. Markus lernte das Fußballspielen in der Jugend beim VfL Frei-Weinheim. Er begann seine Profikarriere 1995 bei Mainz 05. Nachdem er bei Hannover 96 in der 2. Bundesliga Leistungsträger geworden war, wechselte er 2000 zum 1. FC Köln in die Bundesliga. 2003 ging er zum Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt, bei dem er in der Saison 2003/04 Stammspieler war. 2004 wechselte er zum Zweitliga-Aufsteiger Rot-Weiß Erfurt. Nach einem Jahr in Erfurt wechselte er nach Spanien zum CF Real Murcia. Zur Saison 2006/07 kam er zurück nach Deutschland zum Zweitligisten Kickers Offenbach. 2007 ging er zum Regionalligisten FSV Frankfurt, mit dem er 2008 in die zweite Bundesliga aufstieg. 2009 wechselte Markus in die österreichische Regionalliga Mitte zum Wolfsberger AC/SK St. Andrä, mit dem er im Sommer 2010 in die Erste Liga aufstieg. Nach der erfolgreichen Meistersaison 2012/13 verließ Markus Wolfsberg und wechselte zurück nach Deutschland zum TSV Schott Mainz in die Verbandsliga Südwest. Am 21. Dezember 2014 kehrte er zu seinem Jugendverein VfL Frei-Weinheim zurück und agiert dort als Spieler und Cotrainer. Nach der Saison 2017/2018 beendete Markus zunächst seine aktive Zeit beim VfL-Frei-Weinheim, um sich seiner neuen Aufgabe als Gastronom voll widmen zu können. Im Herbst 2018 eröffnete Markus dann seine Gastronomie „MaNi“ in Ingelheim, die er seitdem erfolgreich betreibt. Noch zwei Wochen vor seinem Abschiedsspiel lief Markus beim Heimspiel der 1. Mannschaft des VfL auf und half aus. Alle Einnahmen des Tages waren für einen guten Zweck. Und so kamen 678 € zusammen, die der VfL an die Ingelheimer Kinderhäuser der Juvente Stiftung übergab. Die Kinderhäuser im Stadtgebiet von Ingelheim bieten eine wohnliche Atmosphäre. Die Jungen und Mädchen entwickeln hier ein Selbstwertgefühl und erlernen soziale und schulische Kompetenzen. Als Perspektive gilt die Rückführung in die Familie, die Vorbereitung auf eine Pflegefamilie oder die Verselbstständigung. Dem VfL ist ein Engagement vor Ort sehr wichtig, berichtet Thomas Winternheimer,
1. Vorsitzender. Wir wollen hier gemeinsam in und mit Frei-Weinheim arbeiten, die Kinderhäuser sind uns ein großes Anliegen, so Winternheimer weiter. Immerhin spielen viele Kinder der Stiftung hier bei uns im Verein Fußball. Und so kam es dann nach dem Event zur Scheckübergabe auf dem Sportplatz des VfL

Die Leiterin der Einrichtung, Frau Maier hatte noch 2 paar helfende Hände mitgebracht, als der 2. Vorsitzende des Vereins, Christopher Pittner den Scheck überreichte

Thomas Winternheimer, der 1. Vorsitzende des VfL war sehr zufrieden mit dem Tag

Bericht: Sven Kutzner

16. AH Hallenturnier Samstag 11.01.2020

Der VfL wünscht allen noch ein frohes und gesundes neues Jahr 2020.

Das neue Jahr ist noch jung und schon steht das erste Highlight des Jahres auf dem Programm!
Am kommenden Samstag den 11.01.2020, findet in der Turnhalle der Realschule Plus (Ludwig-Langstädter-Straße 6, 55218 Ingelheim am Rhein), das traditionelle 16. Alte Herren Hallenturnier des VfL statt. Beginnen wird der Budenzauber um 10:30 Uhr. Für das leibliche Wohl ist auch dieses Mal wieder ausreichend gesorgt und der VfL würde sich sehr auf die Unterstützung der Zuschauer freuen.

Die Adresse der Halle ist:
Ludwig-Langstädter-Straße 6
55218 Ingelheim


Nachbarschaftsduell an der Talstraße

Zum Jahresabschluss 2019 kommt es im Norden Ingelheims nochmal zu einem richtigen Leckerbissen.
Zu Gast ist der abstiegsgefährdete Sportverein aus Gau-Algesheim. Das Team von Coach Thomas Klöckner wartet seit dem 7. Spieltag auf einen „Dreier“. Nichts desto trotz sollte man im Lager des VfL gewarnt sein. “ Wir können mit einem Spiel die verkorkste Hinrunde harmonisch abschließen“ hieß es aus dem Allesumer Fanlager am Freitag Abend. Verhindern wollen dies, die Blau Weißen #Weinumer , die sich beim Spitzenreiter in Nieder-Olm sehr teuer verkauften.
„Für uns ist es das Spiel des Jahres“, findet Sepp Aurin die richtigen Worte.
Personell kann man aus dem vollen schöpfen und somit gilt es mit voller Kapelle, bei vollem Haus das Jahr 2019 mit einem Heimsieg abzuschließen!
Anstoss im Weinumer Käfig ist Sonntag zur Prime Time ab 14:30 Uhr.

Bereits ab 12:30Uhr kommt es zum kleinen Derby zwischen den zweiten Anzügen des #VfL & des SV Gau Algesheim.
In der Tabelle kann man mit einem Sieg bis auf einen Punkt auf den Gast heran rücken und somit sollte das Motto auch hier HEIMSIEG lauten!

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung aus beiden Vereinen.

#WeinumIchliebeDich
#Derbytime
#derNachbarkommt
#machMirNocheinGlühwein
#Heimsieg

Bericht: MMU

Keine Punkte und Ärger über unsere Gäste!

Am sonnigen Sonntagnachmittag hatte #unserVfL den Tabellendritten des FV Budenheim zu Gast. Die Jungs vom Trainerteam Aurin/Rödiger legten gut los und hielten in einer robust geführten Partie gut dagegen. Kurz vor der Pause belohnte man sich für den betriebenen Aufwand und ging durch Joao Gomes mit 1:0 in Führung.
Bis zur Halbzeit hatten es die Spieler aus Budenheim dann nach mehreren Versuchen geschafft und Sandro Zey musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Zoogi Zoogbaum in die Partie. In Halbzeit Zwei sahen die 150 Zuschauer an der Talstrasse ein Weinumer Team, welches sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien konnte. Der erste Durchgang kostete bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen viel Kraft und so nahmen die konditionell stärkeren Budenheimer das Heft in die Hand und bestimmten Durchgang Zwei nach belieben, ohne jedoch erstmal etwas zählbares zu ernten.
Weinum1921 stemmte sich in Personen Anders & Mull gegen das drohende Gegentor und hielt so vorerst hinten die Null.
Als man sich im Weinumer Fanlager auf einen glücklich erkämpften „Dreier“ freute, war es dann soweit. Nach einer unübersichtlichen Situation im Sechzehner, kam Budenheim in Minute 88. doch noch zum wohlverdienten Ausgleich.
Doch damit nicht genug. Ein unnötig verursachter Eckball, wurde vom Gegner kurz und schnell in Richtung 16 Meterraum ausgeführt und der ansonsten Tadellose Lars Anders stellte im Zweikampf kurz das Bein raus, was vom FV Stürmer dankend angenommen wurde. Schiedsrichter Thomas Diederich zeigte in einer nicht leicht zu leitenden Partie zurecht auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Budenheimer und entführten so, innerhalb von fünf Minuten die drei Punkte Richtung Heimat.
Ein aufgrund des Spielverlaufs glücklicher, aber nicht unverdienter Auswärtssieg für die Gäste aus Budenheim, bei denen der Jubel rund um den ehemaligen VfL-Coach Patrick Bieger natürlich Grenzenlos war.
Leider auch so grenzenlos, dass hierbei von Seiten EINES Budenheimer Spielers weit unter der Gürtellinie in Richtung Weinumer Fans provoziert wurde. Das dies nach einem solch emotionalen Spiel in tumultartigen Szenen ausartete, ist hier in Frei-Weinheim definitiv nicht an der Tagesordnung, jedoch sollte man sich auf der Gästeseite fragen, ob es am Ende des Tages richtig ist, einen Sieg auf diese Art und Weise zu „feiern“ und sich anschließend dann über die Reaktionen auf diese Art der Provokationen zu wundern.

Für #Weinum1921 spielten:
Allgeyer,Hofmann,Anders,Mull,Henrich,Witte,Maerz,Raabe,Hartmann,Zey,Gomes,Eich😍,Zoogbaum,Rimac

Bereits am frühen Nachmittag hatte #Weinum1921II den zweiten Anzug der Budenheimer zu Gast.
Nach einem frühen 0:2 Rückstand verkürzte Roman Eckes auf 1:2 (35min) bevor Budenheim mit dem Pausenpfiff auf 1:3 davon zog.
Davon sollte die sich #unsereZwoote nicht mehr erholen. Der VfL kam zwar noch auf das 2:3 ran (Ahmet 63Min) jedoch reichte es am Ende auch durch mangelnde Kondition und Kraft nicht für mehr.

Für #Weinum1921II spielten:
Jussen, Henrich, Bornas, Özdemir, Khadar, Fabian, Scholli, Salah, Gündogdu, Demolli, Eckes, Rixecker, Ulunehir, Müller

Kommendes Wochenende freuen wir uns auf die Weinumer 🦆Kerb und das Abschiedsspiel für unsern Weinumer Bundesligaprofi Markus Kreuz. Hierzu laden wir kommenden Samstag ab 15Uhr bei großem Rahmenprogramm auf unsern neuen Sportplatz herzlich ein! (Weitere Infos auch diese Woche im Ingelheimer-Kurier)

Kerbesonntag dann, müssen unsere Weinumer Bube mit beiden Mannschaften bei Türgücü Mainz ran. Auf gehts Weinum!

#isdochKärb
#Schorlegewitter
#WeinumwirliebenDich
#Entekerb

Bericht: MMU

Matchday

Am kommenden Sonntag geht es für unsere Jungs der Ersten gegen die Gäste aus Nackenheim! Hier gilt es nun die guten Trainingseindrücke auf dem Platz umzusetzen, den ersten „Heimdreier“ einzufahren und den Bock umzustoßen!
Bei sonnigen 25 Grad hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans, um das Team zum Sieg zu brüllen.Unsere 2te hat die nächsten 2 Wochenenden spielfrei, bevor es ins Rotweinfestwochenende geht!

Auf geht’s ihr Blau/Weißen 💪
#nurdervfl #heimspiel #ersterheimdreier #sonnewoschtundbier #aufgehts

„Nichts drin“ gegen Mommenheim

Am gestrigen Sonntag, sezte es Niederlagen für beide Weinumer Teams.

Zum Auftakt, der inoffiziellen Sportplatzeinweihung unterlag die Zwoote dem Gast aus Mommenheim mit 2:4. Ging man nach 23 Minuten noch durch Thomas Fabian in Führung, folgten dem Ausgleich zehn Minuten später, die Treffer 1:2 (35min) 1:3 (41min). Nach der Pause brachte Mido die Blau-Weißen noch einmal ran (71min) doch nur eine Minute später machte Mommenheim mit dem 2:4 den Sack zu. 
Für Weinum II spielten: 
Patrick Jussen,Michael Henrich,Domenique Zoogbaum,Khadar Abdirahaman,Mido Bouyahi,Thomas Fabian,Timo Medinger,Gilbert Schollenberger,Roman Eckes,Said Salah,Arlind Demolli,Nils Rixecker,Andre Bornas,Pascal Stasch.

#unsereErste bekam es mit einer robusten, eingespielten Mommenheimer Mannschaft zu tun, welche von Anfang an das Heft in die Hand nahm.Nach 22 Minuten musste Tanyel, der früh gelb vorbelastet war, den TSV Stürmer ziehen lassen, welcher dann Björn Allgeyer im Brandneuen Weinumer Tor umkurvte und zum 1:0 einschob. Verletzungsbedingt musste der #VfL früh auf die Offensivkräfte von Jesse Maerz verzichten. Yannick Brendle ersetzte ihn.
Im Minute 38 entschied der Unparteiische dann nach Foul von Alex Mull auf Strafstoß. Was dem jungen Referee leider entgangen war, vorher ein glasklares Handspiel eines Mommenheimer Spielers und so den Spielzug abzupfeifen. Den fälligen Elfer versenkte Hobbyschauspieler Göbig und stellte auf 0:2. 
Zur Pause brachte man Zvonemir Galic, für den kurz vor Rot stehenden Tanyel Henrich und probierte so, wieder neuen Zugriff in den Zweikämpfen zu bekommen. Der VfL bemühte sich offensiv was auf die Beine zu stellen, jedoch scheiterte man immer wieder an der Mommenheimer Abwehr, die an diesem Tag  nichts zulassen sollte. 
Kurz vor Ende der Partie war der Arbeitstag für Alex Mull dann nach wiederholtem Foulspiel beendet und es ging vorzeitig unter die Dusche. Am Spielstand, sollte dies nichts mehr ändern und so verlor man am Ende 0:2 gegen ein Team, welches dieses Jahr auch wieder oben mitspielen wird. 

Fazit:  Abhaken und weitermachen!
Auch wenn man mit Sicherheit einen Elfmeter von zwei Situationen hätte geben müssen, ist am Ende des Tages Mommenheim der verdiente Sieger. Zu eingespielt und souverän trat der Vorjahreszweite gegen eine junge VfL-Truppe auf. Offensiv war man nicht kreativ genug und der Gegner war in den Eins gegen Eins Situationen, immer einen Tick schneller und cleverer. Jedoch kein Grund sich lange mit dieser Niederlage zu beschäftigen. Wir freuen uns auf kommende Aufgaben mit einem jungen Team, dass mit dem neuen Trainerduo wachsen wird und bereit ist für das, was diese Saison noch ansteht. 

#nurDerVfL

Für #Weinum1921 spielten:
Allgeyer,Hofmann,Anders,Henrich,Uljanow,Schnell,Maerz,Hartmann,Göttsching,Mull,Zey,Galic,Brendle, Baumgartner

Bericht: MMU

Nach verdientem Auswärtssieg, wartet Pokalrunde Drei!

Am Mittwoch Abend ging es für den #VfL in der zweiten Runde des Kreispokals auswärts, zur SG Harxheim/Gau-Bischofsheim. Nach dem 2:2 Unentschieden vom Sonntag in der Liga, war man auf dem Naturrasen, der in wunderbarem Zustand war gewarnt.

Zu Beginn des Spiels, glänzte man mit mehr Ballbesitz ohne hierbei jedoch gefährlich vor den Kasten der Harxheimer zu kommen. 
So kam es, wie es so oft kommen muss. Nach 24 Minuten ging die Heimmannschaft durch eine Standardsituation in Führung. Nur 13 Minuten später, schlug der VfL dann aber endlich zu. 
Ebenfalls nach einem ruhenden Ball, war es Sandro Zey, der aus 25 Metern wieder auf Null stellte.
Leider, verletzte sich eben genau dieser kurz vor dem Pausenpfiff und musste in der Halbzeit durch Yannick Brendle ersetzt werden.

Nach dem Seitenwechsel begannen die 45 Minuten, die ganz im Zeichen unserer Blau-Weißen stehen sollte. Nach 52 Minuten war es Can Hofmann der einen 50 Meter Diagonalball im „Lothar Matthäus Style“ passgenau in den Lauf von Jesse Maerz spielte. Dieser schloss gekonnt ab und brachte #Weinum mit 2:1 in Führung. Kurz darauf war es erneut Can Hofman der mit Assist Nummer 2. Yannick Brendle in Szene setzte. Yannick nickte zum 3:1 ein und man spielte sich in einen kleinen Rausch. In Minute 63 Schnürte Can seinen Assisthattrick, in dem er mit einer Flanke den mit nach vorne gerückten Alex Mull bediente. 4:1!

Nach 81 Minuten war es, der ansonsten stark aufspielende Patrick Jussen im VfL Gehäuse, der einen Strafstoß für die Heimmannschaft verursachte. Am Ende nur noch Ergebniskosmetik zum 2:4 Endstand.
Abschließend ein Auftakt nach Maß für das VfL Trainergespann Rödiger&Aurin. Mit der Laufarbeit hochzufrieden lobten die beiden das Team. „Es war schön zu sehen, wie sehr sich das Team nach schwierigen Wochen reingeworfen hat. Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben“

Für #Weinum1921 spielten: Jussen,Hofmann,Anders,Schnell,Witte,Maerz,Uljanow,Hartmann,Göttsching,Mull,Zey,Henrich,Brendle,Gomes.

Ausblick: Sonntag endlich wieder Talstrasse!!!

Kommenden Sonntag rollt der Ball endlich wieder im heimischen Käfig an der Talstrasse.
Die Bauarbeiten sind abgeschlossen und das neue Geläuf liegt da und wartet darauf, endlich bespielt zu werden. Auch Rudi, unser Wirt des vertrauens freut sich darauf, endlich wieder alle VfL-Anhänger am „Budchen“ oder auf „Balkonien“ begrüßen zu dürfen. 
Die große Ehre das Band zu trennen, hat #unsereZwoot bereits ab 13Uhr. Gegner ist TSVMommenheim.
Ab 15Uhr geben Marcel und Seb dann ihr Trainerdebüt mit #unsererErsten. Ebenfalls zu Gast ist der erste Anzug aus Mommenheim.

Gute Genesung André!

Zum Abschluss möchte ich im Namen aller VfL’er einen Genesungswunsch an unseren Sportkamerad André Müller loswerden, der sich letzte Woche leider am Kreuzband verletzte. Komm bald wieder Junge! Alles gute!

Bericht: MMU

Pflichtaufgabe „Winzberg“ erfolgreich erledigt ✅

In der ersten Runde des Kreispokals, ging es am Sonntag auf dem Winzberg gegen die Spielvereinigung der Viertäler.
Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden nur wenige #weinumer den doch recht weiten weg nach Oberdiebach. Die, die es doch taten bekamen eine von Anfang an, recht einseitige Partie zu sehen. Personell etwas geschwächt, hatte der heimische B-Ligist dem eine Klasse höher angesiedelten #VfL kaum etwas entgegen zu setzen. So dauerte es nur 17 Minuten bis die ganz in weiß gekleideten #Wasserhinkel nach einer Ecke durch Stefan Göttsching in Führung gingen. Fairerweise hätte man sich nicht beschweren dürfen, wenn der Unparteiische kurze Zeit später zu Gunsten Johannes Lehre auf den Punkt gezeigt hätte. Der Pfiff blieb allerdings aus. Zehn Minuten vor dem Gang in die Kabine stelle Anto Zivkinho auf 2:0 und sicherte so, einen komfortablen Vorsprung für Halbzeit zwei.

Die Männer der Viertäler schlugen kurz nach Wiederanpfiff durch Markus Stipp zurück und verkürzten auf 1:2. Spannung sollte jedoch nicht aufkommen, denn nur drei Minuten nach dem Anschlusstreffer, stellte Jesse Maerz den alten Abstand wieder her.
Nach einer Stunde schickte der Schiedsrichter, den immer sehr fair spielenden Nils Witte völlig überzogen mit gelb-rot unter die Dusche. Auch mit einem Akteur weniger, sollte Pokalrunde zwei nicht mehr in Gefahr geraten.Endgültig den Deckel drauf, machte in Minute 90 der eingewechselte Yannick Brendle.

Abschließend eine gelöste Pflichtaufgabe, deren Leistung zwar gut, aber wohl nicht zu viel über den aktuellen Stand des Teams aussagt. Interessanter wird wohl der erste Ligaauftritt am kommenden Sonntag gegen den FSV Nieder-Olm.

ACHTUNG: Heimspielstätte des VfL wird in den kommenden Spielen, aufgrund des Umbaus unseres Käfigs an der Talstrasse der Kunstrasenplatz in Groß-Winternheim. Adresse: An der Selzmühle
Anstoss gg Nieder-Olm 15:00 Uhr.

Für Weinum spielten: Jussen, Anders, Zivko, Henrich, Schnell, Witte, Maerz, Hartmann, Göttsching, Mull, Zey,(Brendle,Baumgartner,Gomes)

#nurderVfl

Bericht: MMU



Jahreshauptversammlung 2019

Die Jahreshauptversammlung findet dieses Jahr am 09.08.2019 um 19 Uhr im Vereinsheim des VfL Frei-Weinheim ( Talstr.149) statt.

Tagesodrnung:
1. Eröffnung, Brgüßung
2. Totengedenken
3. Ehrungen
4. Jahresberichte
5. Bericht des Kassenprüfers
6. Verschiedenes

Anträge nach TOP 10 müssen mindestens sieben Tage vor der Mitgliederversammlung, schriftlich mit Begründung, bei dem Vorsitzenden Thomas Winternheimer, Dammstraße 8, 55218 Ingelheim am Rhein, eingereicht werden.