Unsere Ehrenmitglieder

Eine Zeitreise

70 Jahre Vfl

– klingt unglaublich, ist aber tatsächlich war!

Treffen mit Hans Keller, ältestes Mitglied des VfL Frei-Weinheim
Am letzten Mittwoch, 26.08.2020, haben wir Hans Keller zu Hause besucht. Er hat seine Erinnerungen mit uns geteilt und uns einiges aus der Vergangenheit des VfL erzählt. Ich habe fleißig mitgeschrieben und möchte euch die Geschichten von Hans kurz erzählen.

Hans Keller wurde am 21.10.1919 geboren (fast 101 Jahre alt) und war seit frühester Kindheit fußballbegeistert. 
In seiner Jugend sah er den ersten Spielern des VfL zu wenn sie auf der Jungau spielten. Gerne hätte er mitgespielt, doch damals war das beim VfL nicht möglich – es gab keine Jugendmannschaft.
So mußte sich Hans Keller, anders ging es nicht, bei der SpVgg Ingelheim anmelden um Fußball spielen zu können.

Dann kam der Krieg.

Hans mußte mit der Wehrmacht nach Italien, wo er es tatsächlich schaffte in einer Kompaniemannschaft Fußball zu spielen. Dann wurde Hans in eine Kompanie nach Afrika verlegt, zu Generalfeldmarschall Rommel, dem Wüstenfuchs, dessen Buch er gerade noch einmal liest. Auch hier spielte er Fußball, wenn auch unter dem Schutz von Flak-Geschützen…

Als Hans Keller nach dem Krieg wieder nach Hause kam gab es den VfL Frei-Weinheim fast nicht mehr. Es gab keine Spieler mehr…. 
So ging Hans erneut zur Spvgg hatte aber den Plan den VfL wiederzubeleben.

Im Alter von 32 Jahren hat er es dann geschafft – eine neue VfL-Mannschaft war zusammengekommen. Doch die Organisation eines Spielbetriebs war in dieser Zeit nicht gerade einfach. Zu den Auswärtsspielen mußte man anfangs noch mit dem Fahrrad fahren, später dann auf einer Lkw-Pritsche. Aber, so hat er mir gesagt, konnte man so die Umgebung besser kennenlernen (z.B. Dromersheim) ☺
Das 1. Spiel wurde damals gegen die Spvgg Ingelheim ausgetragen. Mit einem gespendeten Lederball vom Metzger Metzger, und vor unglaublichen 1000 Zuschauern verlor der VfL zwar mit 7:3, 
startete aber mit neuem Leben und starkem Engagement, gerade vom neuen Mannschaftskapitän Hans Keller in eine neue Ära.

Nach seiner aktiven Zeit wurde Hans Kassierer beim VfL, denn er wollte, zusammen mit Karl Bockius und Fritz Acker, den VfL auch Finanziell nach vorne bringen. Genauso hat er sich bei der Neugestaltung des Sportplatzes am Damm eingebracht, auch hier war Hans maßgeblich am Aufbau beteiligt.

In den kommenden Jahren wuchs der VfL und beteiligte sich, wie alle anderen Ortsvereine, an verschiedenen Veranstaltungen in Frei-Weinheim. Hier hat mir Hans von der Sylvester Party erzählt, beim der alle Aktiven des VfL den Aufbau und die Saaldekoration übernahmen. Gefeiert wurde beim Balle Jab´ im Saal (Gasthaus Ball, Schubertstraße), im 1. Stock. Ein extra hierfür geschriebenes Lied wurde von Erna Schäfer (später Groß) und Ellen Bockius hier zum Besten gegeben und das Motto des Silvesterabends lautete:
„blaue Nacht am Hafen“

Hans Keller hat durch seinen persönlichen Einsatz den VfL Frei- Weinheim am Leben erhalten und viele Jahre als Spieler und Vorstandsmitglied unterstützt.

Wir bedanken uns alle bei Ihm für seine geleisteten Verdienste und ich überreiche ihm hiermit die 70jährige Ehrenurkunde des VfL Frei-Weinheim und …was er besonders mag… einen spanischen Veterano!

Thomas Winternheimer, 1. Vorsitzender VfL Frei-Weinheim

Von Links: Thomas Winternheimer (1.Vorsitzender) Hans Keller, Alexandra Hammer (Kassierer)

Menü