Gegen Harxheim soll der negative Trend gestoppt werden

Trotz einer ansprechenden Leistung am 2. Spieltag musste sich der VfL mit leeren auf den Heimweg machen, als man seinerzeit in Harxheim die Effektivität einer A-Klasse Mannschaft zu spüren bekam. 4 Monate später empfängt der VfL die Elf von Trainer Julian Bach als Tabellennachbar. Die SG rangiert mit 28 Punkten auf Platz 4, während sich der VfL mit 2 Punkten weniger auf dem 6. Platz befindet. Mit den Harxheimer erwartet man eine breit aufgestellte Mannschaft, die ohne echten Torjäger auszukommen scheint. Während in den anderen Mannschaften des oberen Drittels mit Krummeck/Kerz (Nierstein), Sattler/Schwarz (Oppenheim), Göbig/Göbig (Mommenheim), oder Böhm in Nackenheim und Altemir in Frei-Weinheim fast immer die selben Namen auftauchen, verteilen sich die Tore in Harxheim auf alle Mannschaftsteile, aber insbesondere auf die Abwehr. Der VfL stellt sich auf eine Mannschaft ein, die gefährlich bei Standards, kompakt verteidigt und die Bürde des Spiel gestaltens gerne dem Gegner überlässt. Ob sich das Lazarett des VfL lichtet, wird sich erst kurz vor Anpfiff zeigen, wenn Romano Zey und Danny Eich unter Belastung ihr okay geben. Definitiv fehlen wird Lars Anders, der an einer Grippe erkrankt ist. Anpfiff ist um 14:30 Uhr an der Talstraße. Bereits um 12:00 Uhr spielt die 1b gegen die TSG Sprendlingen.

Aufgebot: Artl / Hammer, Richter, Altemir, Kreuz, Spitzbarth, Kull, Anders, Mull, Zey, Zey, Leonhard, Baumgartner, Eich, Frey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.