Im Saisonendspurt setzt Trainer David Klose auf Routine

Mit der SG Bingerbrück / Weiler erwartet der VfL am Sonntag zum (hoffentlich) letzten Heimspiel der Saison 2016/2017, einen echten Brocken an der Talstraße. Der aktuelle Tabellendritte kam in der Rückrunde nicht richtig in die Gänge und verlor schnell den Anschluss an Platz 1. Daheim ist man eine Macht und sammelte ebensoviele Punkte wie der VfL, auswärts punktet man chronisch schwach und belegt nur den 6. Platz. Dass auswärts nicht mehr Punkte dazu kommen, dafür sollen die aktuell in Topform befindlichen Leader Markus Kreuz, Dirk Spitzbarth & Johannes Kull sorgen. „Im Vergleich zu den vergangenen 2 Jahren, haben wir zu diesem Zeitpunkt der Saison, eine entspannte Personalsituation.“ so Trainer David Klose. Entspannt sieht der Trainer auch dem Druck entgegen, dem seine Spieler in den verbleibenden 2 Partien, ausgesetzt sein werden. „Sobald das Team auf dem Platz steht, hat jeder seine klar definierte Aufgabe, gegen Druck- oder Stresssituationen hilft nur Routine und an festen Abläufen im Spiel arbeiten wir seit Jahren.“ Im Vergleich zu den vergangenen Jahren sind die Ausfälle zum Saisonfinale vergleichsweise gering, mit Alexander Müll wird sogar ein Dauerverletzter auf der Bank Platz nehmen können. „Für Alex wird es nur zu einem sehr kurzen Einsatz reichen, jedoch wollen wir uns die Option offen halten, einen 1,93 großen Spieler in den letzten Minuten bringen zu können.“ verrät der Trainer. Anpfiff ist am Sonntag um 15:00 Uhr in Frei-Weinheim. Zu diesem Zeitpunkt wird wohl schon das Ergebnis des einzigen Konkurrenten um den Titel, der Hassia aus Bingen feststehen, da der Tabellenzweite bereits um 12:30 Uhr sein letztes Saisonspiel gegen Zornheim II bestreitet. Die ungewöhnliche Konstellation, dass Bingen 2 am finalen Tag spielfrei ist (VfLFW in Schwabenheim), verdankt man dem FSC Ingelheim, der seine Mannschaft bereits in der Hinrunde vom Spielbetrieb abmeldete. Für den VfL ist somit klar, 4 Punkte reichen zum Titel, bei 3 Punkten folgt ein Entscheidungsspiel gegen Hassia Bingen 2 um die Meisterschaft, dass Torverhältnis spielt keinerlei Rolle.

Artl, Hammer, Richter, Zoogbaum, Altemir, Kull, Spitzbarth, Frey, Mull, Anders, Kreuz, Bernd, Koeder, Eich, Leonhard, Diehl

Anpfiff der zweiten Mannschaft ist um 12:30 Uhr, ebenfalls daheim gegen Bingebrück II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.