Vorheriger Beitrag
Übergabe alter Dokumente und Bilder
Nächster Beitrag
Transferupdate

Der VfL Frei-Weinheim präsentiert seine Festschrift zum 100-jährigen Bestehen

In Frei-Weinheim ist Vereinsgeschichte auch immer Ortsgeschichte. Das wird vor allem in der 100-jährigen Geschichte des VfL Frei-Weinheim 1921 e.V. deutlich. Sinnbildlich dafür ist, dass an Rhein und Damm, an denen sich von jeher das Leben der Frei-Weinheimer abspielte, auch der Ursprung des Frei-Weinheimer Fußballs liegt. Der VfL trägt nicht umsonst die Farben von Vater Rhein als Vereinsfarben – blau und weiß.

Zum 100. Jubiläum dieses Jahr, das am letzten Augustwochenende gefeiert wurde, präsentiert der VfL diese Geschichte in einer sehenswerten Chronik im Magazinstil auf 225 Seiten mit 190 Bildern. Dabei werden die Zeitumstände der Gründung dargestellt und immer wieder Bezug zum Ortsgeschehen hergestellt. Gespickt mit Anekdoten lädt diese „Festschrift“ zum Stöbern und Entdecken ein. So mancher wird sich oder seine Vorfahren wiederfinden. Der VfL präsentiert sich dabei in all seinen Facetten und Abteilungen. Das ein oder andere „Aha-Erlebnis“ ist zu erwarten. Der Leser wird erfahren, mit welchen Widrigkeiten die 28 Gründer und die ersten Aktiven zu kämpfen hatten und wo sich das Vereinsgeschehen früher wie auch in der jüngeren Vergangenheit abgespielt hat. So manchem ehemaligen Jugendspieler wird es ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, wenn er sich an die „Friends of Fairlands“ erinnert. Auch das „Jahrhundertspiel“ 2006 darf nicht fehlen. Wem die Jugend am Herzen liegt, der wird herausfinden, was der „Jugendstil“ der VfL-Jugendabteilung mit der kunstgeschichtlichen Epoche zu tun hat. So mancher wird sich dafür interessieren, welche früheren Talente es mit dem Fußball weit gebracht haben und wie man vom Papa zum Jugendtrainer werden kann. Wer sich fragt, warum man beim VfL seit den 1980ern aus der „Reihe getanzt“ ist und was sich den Mitgliedern auch abseits des Platzes bietet, findet bei der Lektüre sicher auch eine Antwort.

Der VfL freut sich über reges Interesse und ist dankbar, wenn die Arbeit an dieser sehenswerten Festschrift, die in einem Jahr Arbeit entstanden ist, mit der ein oder anderen Spende honoriert wird. Auch möchte der Verein die sich im Rahmen des Jubiläums ergebene Gelegenheit ergreifen, über die Festschrift hinaus sein Archiv für die Zukunft auszubauen.  Deshalb ist man weiterhin auf der Suche nach historischen und aktuellen Fotos und Dokumenten aus der Vereinsgeschichte.

Die Festschrift ist an folgenden Stellen erhältlich:

N.Pittner Fenster & Türen GmbH, Rheinstraße 198

Autohaus Schiffer, Nahering 18

Bei Heimspielen des VfL, Vereinsheim und Sportgelände, Talstraße 149

oder erhältlich auf Anfrage an:

info@vflfw.de

André Ball (0160-99271218)

Das Cover der Festschrift
Ein Blick ins Innere
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü