Vorheriger Beitrag
Beitrag des Stadtfernsehen zur 100 Jahr Feier
Nächster Beitrag
Die Hinrunde der B-Jugend

Ballspende mit freundlichen Grüßen aus Nürnberg

Unser ehemaliger Jugendspieler Christian Mathenia, seines Zeichens Torhüter des 1. FC Nürnberg, hat der VfL-Jugendabteilung 50 Fußbälle seines Sponsors Uhlsport gespendet. Es handelt sich um Bälle der Größe 3 für die Jüngsten, die einen regen Zulauf erfahren. Zielsetzung ist es, dass diese Kinder mit altersgerechtem Spielgerät trainieren können und möglichst jedes Kind einen Ball im Training zur Verfügung hat.

Bei den VfL-Bambinos begann Christian Ende der 1990er Jahren das Fußballspielen und wurde u.a. als F-Jugendlicher Pokalsieger mit dem VfL. Um seinen Traum vom Spitzenfußball verfolgen zu können, machte er früh seinen Weg und wechselte als Jugendspieler zu Hassia Bingen. Nach Hassia Bingen ging es für den heute 29-jährigen in die Jugend zu Mainz 05, um sein Ziel weiterzuverfolgen, Fußballprofi zu werden. Diesen konnte er sich erfüllen, als er 2014 zu Darmstadt 98 in die 2. Bundesliga wechselte und hier sogar den Aufstieg in die Bundesliga schaffte. Nach seiner Station beim Hamburger SV spielt Christian nun seit 2018 beim „Club“ in Nürnberg. Christian hält aber weiterhin Kontakt in die Heimat. Seine Verbundenheit zu seinem Heimatverein zeigte er unter anderem, als er zum 100-jährigen Jubiläum des VfL in diesem Sommer eine Videobotschaft für die akademische Feier sowie Siegprämien für das Jugendturnier sendete.

Die VfL-Jugendabteilung sagt herzlich „Danke“ an Christian.

Christian Mathenia beim 1. FC Nürnberg, Saison 2021 2022
Foto: Sport-/Pressefoto Wolfgang Zink

Jugendarbeit beim VfL

Mit über 150 Kindern und Jugendlichen sind etwa ein Drittel aller Mitglieder unter 18 Jahre alt. Die über Jahrzehnte beständige und positiv registrierte Jugendarbeit des VfL hat sich immer wieder dadurch ausgezeichnet, Jugendspieler auszubilden, die den Sprung in höhere Klassen geschafft haben. Und einige wenige konnten sogar den Traum leben, es mit dem Fußball bis in die höchsten Klassen zu schaffen.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü