Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
D-Jugend 2016/17

Elferkrimi 2016 // Die Sensation bleibt aus, FC Saufhampton gewinnt gegen die Rollators

DSC_0938

Turniersieger: FC Sauhampton

DSC_0824

BK Warriors

DSC_0827

Die Rollators

DSC_0819

Augenschmaus, die Schoppenluder mit ihrem Maskottchen Goleo

Das Team des FC Saufhampton (VfL Aktive Markus Kreuz, Steven Rockert, Domenique Zoogbaum, Stefan Fellenz & Manuel Müller) gewinnt den 4. Elferkrimi und setzt sich in einem packenden Finale gegen die Truppe des Sensationsfinalisten “Die Rollators” durch. 24 Mannschaften nahmen dieses Jahr am 4. Elferkrimi teil,
erneut wurde dem Alkohol gefröhnt und Elfer geschossen. Die einen richteten Ihr Augenmerk auf das trinken (& tanzen), die anderen konzentrierten sich auf das versenken der Elfmeter.
Das beides möglich ist, zeigten uns die Finalisten, die in beiden Kategorien beheimatet waren. Während sich der Turniersieger zu Beginn schwer tat und die Gruppe

nur auf Platz 3 abschliessen konnte, marschierte das Stammtisch-Team der Rollators durch die Vorrunde und zog mit dem 1. Platz in die K.O. Phase ein. Etliche verkleidete Teams, oder Teams in nostalgischen Trikots verliehen der Veranstaltung einen würdigen Rahmen.
Herauszuheben ist das Team der Bad Kreuznach Warriors, die es sich als Footballmannschaft nicht nehmen ließen, in voller Ausrüstung, samt Helm ihre Elfer zu schiessen. Folgerichtig ging der Preis für das beste Kostüm an den Vertreter von der Nahe. Die weiteste Anreise hatte das Team der Schwenker aus dem Saarland, die wohl die gefahren Kilometer noch in den Knochen hatten, belegte man doch den letzten Platz. Die hochgehandelten Favoriten aus Bad Dürkheim, mussten ebenso wie der Abo-Sieger “Scharf wie Chilli(nsky)”, früh die Segel streichen. Mannschaften, die in der Vorrunde alles aus dem Weg räumten, wie das hessische Polizeiteam “genial daneben” oder die Heidesheimer Kicker “Schoner 07”, konnten die Form der Vorrunde nicht in die K.O. Phase retten und schieden überraschend aus. Zur Freude der vielen männlichen Fussballer, nahm auch ein Damenteam am Elferkrimi teil und die Werkself der Admiral Bar, die “Schoppenluder” ergatterten sogar 3 Punkte, ehe es nach der Gruppenphase Schluss war. Im Finale bahnte sich nach 3 Schützen die Sensation an, als das Team der Rollators bereits mit 3:1 führte, dann jedoch 2 mal das Ziel verfehlte und sich am Ende mit 4:3 geschlagen geben musste. Kein Talent, Null Technik aber Nerven wie Drahtseile ist ja bekanntlich das Motto des Elferkrimis. Herausragend waren bei beiden Teams die Torhüter Dieter Thomae und Stefan Fellenz, die mit sehenswerten Paraden den Weg ins Finale ebneten. Eine Rundum gelungene Veranstaltung, die sich auch in 2017 wiederholen wird. Trotz des dreimaligen, kurzen Regenschauers, war die Stimmung prächtig, es wurde getrunken, getanzt und mitgegröhlt…achja Elfer wurden auch ein paar geschossen.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü