Endlich wieder Fussball im Käfig!

Die Zeit der Freundschaftsspiele ist vorbei! Sonntag startet endlich wieder der Ligabetrieb und das mit gleich zwei Heimspielen an der Talstrasse.

Der zweite Anzug unter der Leitung von EC und Werner bestritt in der Vorbereitung insgesamt vier Testspiele, mit einer Bilanz von zwei Niederlagen und zwei Siegen, bei einem Torverhältnis von 13:13. Aktuell belegt man in der C-Klasse Platz neun (bei 14 Teams) mit 16 Punkten auf dem Konto. Blickt man auf die Hinrunde der „Zweiten“ zurück, stellt man fest, dass man den Erwartungen schon länger hinterher läuft. Mit Haarsträubenden 52 Gegentoren (Schlusslicht Nieder-Olm 41) stellt man die drittschlechteste Abwehr der Liga.
Auch vorne drückt mit nur 21 geschossenen Toren der Schuh. Hier liegen die Hoffnungen beim Sturmduo Gilbert „Schilli“ Schollenberger und Mido Bouyahi. Sollte Schilli in der Rückrunde verletzungsfrei bleiben und bei Mido endlich der Torknoten platzen, ist dies der Mutmacher für eine erfolgreiche Rückrunde. Wollen die Jungs schon am Sonntag mit dem Siegen beginnen, hätte man im Lager des #VfL nichts dagegen. Gegner ist ab 12:30 Uhr der aktuelle Spitzenreiter aus Heidesheim.

Ob es für #unsereErste Richtung oberes Drittel, oder in den Tabellenkeller geht weiß man im Norden Ingelheims zwar erst Sonntag gegen 17 Uhr, jedoch steht schon eins länger fest! Die Männer um Kapitän Danny Eich sind nach schwachem Saisonstart zu einer Mannschaft gereift, die in der Bezirksklasse jeden Gegner schlagen kann. Dies zeigte besonders der Auswärtssieg zum Jahresabschluss in Wackernheim, oder der Fight gegen den damaligen Tabellenführer aus Stadecken-Elsheim.
Zum Rückrundenauftakt belegt die Erste Platz 10 mit 21 Punkten auf der Habenseite bei einem Torverhältnis von 27:33. In der Vorbereitung schlug man das Bezirksligateam von Schott Mainz mit 2:0 und blieb mit einer defensiv bärenstarken Leistung ohne Gegentreffer. Das attraktiv gestaltete Training von Coach Patrick Bieger trägt Früchte und dies gilt es nun Sonntag auf den heimischen Rasen zu bringen. Gegner in einem „sechs Punkte“ Spiel ist die TSG Bretzenheim die mit 17 Punkten, nur einen Platz vor den Abstiegsrängen steht.
Sollte man ab 15 Uhr einen Dreier einfahren, könnte man bis auf Platz fünf vorrücken.
Verliert man das Heimspiel, rückt die TSG auf einen Punkt heran.

Zweiteres gilt es mit aller Macht zu verhindern!

Auf reichlich Unterstützung von außen freuen sich unsere Jungs!
Auf gehts Weinum!

Bericht: MMU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.