Erste Mannschaft verabschiedet sich mit Sieg in die Winterpause

SK-Rhein-NaheDurch einen ungefährdeten 3-0 Heimerfolg hat man das Jahr 2014 beendet und konnte den Abwärtstrend der letzten Wochen – 3 Niederlagen in Folge – stoppen. Die Gäste aus Bingen-Kempten hatten dem VfL, während der gesamten Spielzeit, nichts entgegen zu setzen. Nach 10 zerfahrenen Minuten, kam der VfL immer besser ins Spiel und diktierte den Spielverlauf nach Belieben. Vor allem über die starke linke Seite, um Thomas Kuhl und Tobias Koeder, wurden immer wieder gefährliche Angriffe initiiert. Der VfL setzte sich in der Hälfte der Hassia fest und erspielte sich Chance um Chance.

Selbst der verletzungsbedingte Ausfall von Torjäger Thomas Schmitt nach 20 Minuten hatte keine Auswirkungen auf die starke erste Halbzeit des VfL. Tim Hartmann fügte sich wunderbar ins Spiel ein und setzte viele Aktionen nach vorne. Die Gäste konnten sich meist, um den Strafraum herum, nur mit Fouls behelfen um den VfL zu stoppen. So setzte Thomas Kuhl einen dieser vielen Freistöße leider nur auf die Latte. Es dauerte somit bis zur 25. Minute ehe der VfL seine Chancen begann zu nutzen. Nach scharfer Hereingabe von Hartmann legte Lukas Baumgartner den Ball auf Aziz Karagoez ab, der mit einem satten Schuss dem Keeper der Gäste keine Chance ließ und sein 2. Saisontor erzielte. Die Führung war absolut verdient und mehr als überfällig. Nur 7 Minuten später fing Peco Stojancic eine Flanke der Gäste ab und leitete durch einen Abwurf den Konter ein. Hartmann sprintete mit dem Ball am Fuss über den halben Platz, um einen Traumpass in den Lauf von Taha Altemir zu spielen. Dieser lief alleine auf das Tor der Gäste zu und vollstreckte eiskalt zum 2-0. Mit seinem 13. Saisontreffer beendet Altemir eine strake Vorrunde. Nach der Pause liBildschirmfoto 2014-05-16 um 11.25.15eß es der VfL etwas ruhiger angehen und schaltete 2 Gänge zurück. Selbst hier konnten die Gäste nicht eine nennenswerte Szene in Strafraumnähe verbuchen. Durch unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung ließ man gute Gelegenheiten fahrlässig liegen. Durch eine Einzelaktion von Thomas Kuhl, der drei Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball in den Rücken der Abwehr ablegte traf Thomas Fabian nur den Pfosten. So musste der VfL auf das dritte Tor bis zur 88. Minute warten ehe Kapitän Dominique Zoogbaum, ebenfalls mit seinem 2. Saisontor, traf. Der Keeper der Gäste sah bei dieser Aktion alles andere als gut aus.

Fazit: Der VfL dominierte das faire Spiel nach Belieben und gewann verdient mit 3-0 gegen schwache Gäste aus Bingen. Der Sieg fiel 2 bis 3 Tore zu niedrig aus. Durch den Sieg belegt die erste Mannschaft nach der Vorrunde den 5. Tabellenplatz. Durch zuletzt 3 Niederlagen in Folge wurde der Abwärtstrend gestoppt.

Aufstellung: Stojancic – Medinger, Kirchner, Koeder – Schmitt (20. Min Hartmann/ 72. Min A. Müller) Zoogbaum, Karagoez, Kuhl – Altemir, Baumgartner (76. Min Bouyahi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.