U 10 – Souverän mit 5:1 Sieg im Derby gegen SpVgg Ingelheim

Zum Ende der Hinrunde empfing die U 10 des VfL Frei-Weinheim am 9. Spieltag die SpVgg Ingelheim in Frei-Weinheim. Die Spiele der vergangenen Spielzeiten waren stets knapp und spannend gewesen. Auch dieses Aufeinandertreffen versprach ein spannendes und attraktives Spiel zu werden.

Aufgrund der bisherigen Spielergebnisse ging die U 10 erstmals als Favorit in dieses Spiel. Nicht zuletzt auch durch die Starke Offensive des VfL, die im laufenden Wettbewerb der E-Junioren in der 2. Kreisklasse Mainz-Bingen Gruppe V die zweitstärkste nach dem Klassenprimus TSV Schott Mainz ist. Dementsprechend bestimmte die U 10 des VfL Frei-Weinheim das Spiel von Beginn an und ließ die SpVgg Ingelheim nur selten zu einer Torchance kommen. Mit klarem Spielvorteil ging der VfL nach ungenutzten Chancen durch Serkan Y. und Ben L. in der 7. Spielminute mit einem Kopfballtor durch Luca K. nach einem Eckstoß von Serkan Y. verdient in Führung. In der 13. Spielminute netzte Luca K. zum zweiten Mal. Bastian F., „Bum-Bum-Basti“, zementierte die Führung in der 23. Spielminute mit einem weiteren schönen Tor. Zwischenzeitlich gelang es der SpVgg zu zwei Konterchancen zu kommen und vor dem Tor des VfL gefährlich zu werden. Doch auf Julian M. im Tor des VfL, der immer besser in Form kommt, war wieder einmal Verlass. Zur Halbzeit führte der VfL Frei-Weinheim mehr als verdient mit 3:0.

In der zweiten Halbzeit lief das Spiel, wie es in der ersten Halbzeit begonnen hatte. Der VfL Frei-Weinheim kontrollierte das Spiel und erspielte sich weitere schön anzusehende Torchancen. Serkan Y., der an anderen Tagen ein wahrer Torgarant ist, vermochte aber heute das Glück nicht hold zu sein. Aber auch Ben L. war in dieser Saison schon deutlich treffsicherer als in diesem Spiel gegen seinen Ex-Verein. Wenn die Angreifer mal weniger Verlass ist, dann muss es halt die Abwehr richten. Getreu diesem Motto erzielte der Abwehrchef Luca K. das überfällige 4:0 in der 34. Minute. In dem verstärkten Bemühen weitere Tore zu erzielen und nach zahlreich ausgelassenen Torchancen rückte die Abwehr des VfL weit auf und geriet zunehmend in Unordnung. Dies wurde von der SpVgg Ingelheim durch ein schnelles und schönes Umschaltspiel mit einem Gegentreffer bestraft. Julian M., war dank einer unsortierten Abwehr chancenlos. Der VfL-Trainer sah sich gezwungen zu reagieren und stellte die Abwehr um. Vincent W. übernahm die zentrale Abwehrposition von Luca. K. und sollte wieder für mehr Stabilität und Ordnung in der Abwehr sorgen. In dieser Phase hätte der VfL gerne auf die fehlenden Routiniers Elia S. und Mauice L. im Defensivbereich zurückgegriffen. Die SpVggkam besser ins Spiel. Ben L. stellte die 4-Tore-Führung 8. Minuten vor Abpfiff wieder her. Am Ende trennten sich der VfL Frei-Weinheim unddie SpVgg Ingelheim 5:1.

Fazit des Trainers:

„Ich denke, wir sind unserer heutigen Favoritenrolle gerecht geworden. In der zweiten Halbzeit haben wir uns das Spiel zwischenzeitlich selber schwer gemacht und dann aber trotzdem souverän zu Ende gespielt. Das mangelnde Glück im Abschluss zwei unserer Torgefährlichsten Spieler konnten wir durch eine Mannschaftliche Leistung gut kompensieren. In zukünftigen Spielen müssen wir aber wieder disziplinierter und konzentrierter Spielen bis zum Abpfiff. – Die SpVgg Ingelheim hat mehrfach gezeigt, dass sie über gute Individualspieler verfügt. Und so bleibt es spannend, wie das nächste Aufeinandertreffen ausgehen wird.“

Spiel Spiel1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.