U13 – 3:0 gegen den Tabellendritten

Beim ersten Heimspiel in der Rückrunde empfing die U13 den Tabellendritten aus Gau-
Algesheim. Der SV Gau-Algesheim II hatte sich in der Hinrunde nach einem durchwachsenden Saisonstart durch zunehmend konstantere Leistungen an die vorderen Tabellenplätze herangearbeitet. Beim VfL Frei-Weinheim wollte man an dem zuletzt gezeigten Spielwitz und dem schnellen Kombinationsspiel anknüpfen.
Im Spiel tat sich die U13 des VfL Frei-Weinheim aber in der ersten Halbzeit schwer in ihr Spiel zu kommen. Man versuchte zu selten das direkte und schnelle Weiterspiel und hatte zudem unnötig viele Ballverluste im Spielaufbau. In der Defensive hatten die Weinumer phasenweise Mühe in die Ordnung zu gelangen und energisch genug zu verteidigen. Wodurch Gau-Algesheim immer wieder zu einzelnen Torchancen gelangte. Mit etwas mehr Glück im Abschluss hätte Gau-Algesheim in den ersten 15 Minuten auch mit 2 Toren führen können. Aber auch der VfL Frei-Weinheim ließ in der ersten Halbzeit seine Torchancen ungenutzt oder lief unnötig oft in Abseits. Mit fortschreitender Spieldauer wurde das Angriffspiel des VfL Frei-Weinheim sicherer und der Druck auf die Defensive von Gau-Algesheim größer.

In der 26. Spielminute konnte Simon Detambel nach einem tollen Pass in den Raum durch Gabriel Kreuz ein Eigentor durch einen Gau-Algesheimer Abwehrspieler, der unglücklich ins eigene Tor den Ball verlängerte, provozieren.

Nach der Halbzeitpause war der VfL Frei-Weinheim endlich im Spiel angekommen. Im Passspiel gab es nur noch wenige Ballverluste und es wurde weitestgehend mit schnellem Kombinationsspiel flexibel und variabel gespielt. Auch in der Defensive stimmte jetzt endlich die Ordnung. Die Abwehr um Ben Lukas mit Jannik Rosebrock, Devin Fels und Maurice Lossa sowie den später noch eingewechselten Floyd Smitran und Julian Jox stand weitestgehend gut und sicher. Torspieler Arda Cakmak hatte in der zweiten Halbzeit kaum Mühen seinen Kasten sauber zu halten.

Mit einem frühen Tor durch Elia Sauer in der 33. Spielminute konnte man komfortabel das Spiel weiter kontrollieren. Mit dem schnellen und variablen Passspiel der Weinumer hatte der SV Gau-Algesheim II nun deutliche Probleme. Nach vielen ungenutzten Torchancen konnte Simon Detambel nach Vorlage von Bastian Fetzer die Führung auf 3: 0 ausbauen.

Am Ende trennten sich der VfL Frei-Weinheim und der SV Gau-Algeheim 3:0 (1:0). Die Gau-Algesheimer stehen am kommenden Wochenende vor einem weiteren schweren Spiel gegen den Spitzenreiter aus Schwabenheim.

Der VfL Frei-Weinheim hingegen nutzt das kommende Spielfreie Wochenende um gegen Bingerbrück-Weiler zu testen. Davor steht aber noch das schwere Achtelfinale im Kreispokal am Mittwoch, den 29.03 um 18:00 Uhr in Frei-Weinheim an, wo die U13 den höherklassig spielenden Kreisligisten aus Nackeheim empfängt.

Fazit des Trainers:

„In der ersten Spielhälfte waren wir viel zu lässig und hatten Glück nicht in Rückstand zu geraten. Mit Rückstand gegen die kompakt stehenden und körperlich betont spielenden Gau-Algesheimer wäre es mit Sicherheit deutlich schwerer geworden, das Spiel zu gewinnen. Nach der Halbzeitpause konnten die Jungs das Vorgenommene aber endlich umsetzen und ihr Spiel spielen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.