U9 – Auf Sparflamme mit 4:3 Sieg bei TSG 1848 Heidesheim

Bild4

In einem weiteren Testspiel gastierte die U9 des VfL Frei-Weinheim bei der TSG 1848 Heidesheim am vergangenen Samstag. Vor zwei Wochen trafen beide Mannschaften bereits in einem Testspiel in Frei-Weinheim aufeinander. Dieses konnte die U9 souverän mit 4:0 für sich entscheiden.

Leonardo R., der leider in der letzten Trainingswoche ausfiel, sollte neben Paul W. mehr Einsatzzeit bekommen. Daneben wollten die Trainer einige neue Optionen in der Mannschaftsaufstellung ausprobieren: Eldar G. im Tor, Luca K. und Serkan Y. in der Abwehr, Maurice L. im Sturm.

Der F1-Kader der TSG 1848 Heidesheim war an diesem Samstag nicht derselbe, wie er noch vor zwei Wochen in Frei-Weinheim auf dem Spielfeld stand. Durch Ausfälle geschwächt, mussten die Heidesheimer mit jüngeren F-Jugendspielern aus ihrer F2 und F3 ihre Spielaufstellung kompensieren.

Die U9 des VfL Frei-Weinheim hingegen konnte aus dem Vollen schöpfen und mit demselben Aufgebot, wie sie zuletzt auch in ihrer Gruppe der „Fairplay-Liga“ brillieren konnte, in Heidesheim an den Start gehen.Bild1

In den Köpfen die letzten Siegesserien und das Spielergebnis gegen die TSG 1848 Heidesheim fuhr man sehr optimistisch zu diesem Spiel. Dies zeichnete sich auch im Abschlusstraining bereits ab. Vielleicht zu optimistisch???

Der VfL tat sich zu Spielbeginn schwer „richtig in Fahrt“ zu kommen. Die U9 konnte sich zwar die Mehrzahl der Torchancen, die meistens ungenutzt blieben, erspielen. Aber man ließ den Gegner viel Raum zum Kontern und Spielen. Die Rückwärtsbewegung der Offensivspieler des VfL erfolgte nur gelegentlich und zögerlich. In Folge dessen ging die TSG verdient mit 0:2 in Führung. Bevor der VfL bis zur Pause zum 2:2 ausgleichen konnte. Die Spielfreude und Laufbereitschaft, welche bis zuletzt wesentlicher Garant und Markenzeichen der U9-Spiele waren, vermissten die Trainer an diesem Tage bei einigen ihrer Schützlinge.Bild2

In der zweiten Halbzeit hofften die Trainer auf eine Trotzreaktion ihrer Mannschaft. Umso mehr als man früh erneut mit 2:3 in Rückstand geriet. Bastian F., der für Luca K. in die Abwehr rotierte, konnte sich dann in einem Alleingang auf der rechten Seite durchsetzen und bediente Luca K. vorm Tor, der dann zum 3:3 Ausgleich einschob. Serkan Y. erzielte kurz vor Schluss die 4:3 Führung. Am Ende trennten sich der VfL Frei-Weinheim und die TSG 1848 Heidesheim mit einem 4:3 (2:2).Bild3

Fazit der Trainer:

Die Heidesheimer sind verdient mit ihrem Ersatzgeschwächten Team in der ersten und zweiten Halbzeit in Führung gegangen. Für unsere Jungs war es trotzdem toll, dass sie auch so ein Spiel gewinnen konnten. Wichtiger als ein Sieg wäre heute aber ein entsprechendes Aufbäumen unserer Jungs in der zweiten Hälfte gewesen. – Aber so etwas passiert selbst den >Großen<! – Alle Kinder hatten trotzdem ihren Spaß und an allem Weiteren werden wir in den nächsten Trainings gemeinsam arbeiten!“

U9 bedankt sich bei der TSG 1848 Heidesheim für die Möglichkeit des Testspiels und ein tolles Spiel!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Jugend von John. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.