U15 erkämpft zweiten Tabellenplatz

Zum Topspiel trafen sich am vergangenen Mittwoch die Mannschaften der Selztaljugend und dem VfL Frei-Weinheim zum Nachholspiel an der heimischen Talstraße. Bei optimalen Bedingungen war die Ausgangslage vielversprechend. Mit einem Sieg, konnte der VfL an dem bislang Tabellenzweiten vorbei ziehen.

Top motiviert und mit kleiner Systemumstellung um dem spielstarken 4-4-2 des Gegners entgegenzuwirken, benötigte die U15 des VfL zunächst einige Minuten um sich an das hohe Tempo und dem intensiven Mittelfeldpressing der Gäste zu gewöhnen. In einer ausgeglichenen Partie die von intensiven Zweikämpfen und langen Befreiungsschlägen geprägt war, konnte keine der beiden Mannschaften das Spiel strukturiert aufziehen. Nach und nach gelang es Frei-Weinheim besser sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen ohne jedoch zwingend Torgefährlich zu werden. Das änderte sich allerdings in der 30. Minute rapide, als Fabian H. nach Ballgewinn schnell umschaltete und die Kugel mit viel Übersicht auf den startenden Yannic durchsteckte. Im eins gegen eins eine Waffe, ließ dieser dem Torwart keine Chance und stellte kurz vor der Pause die Führung für die Heimmannschaft her.

 

Das man dennoch nicht zufrieden mit der Leistung der Mannschaft war, zeigte auch die etwas lautere Halbzeitansprache. Hellwach und konzentriert machte Frei-Weinheim nun einiges besser in Halbzeit zwei und dominierte von Beginn an druckvoll das Spiel. Die gute Raumaufteilung, das intensive Verteidigen und letztlich auch die bessere körperliche Verfassung gaben hierfür den Ausschlag. Folgerichtig kam nur der VfL zu Torchancen und der an diesem Tag überragend aufgelegte Yannic, schoss mit 3 Toren eine sichere Führung heraus. Das zwischenzeitliche 2:1 resultierte durch eine schlampige Abwehraktion. Die postwendende Antwort durch Yannic und Kapitän Tim vernichtete allerdings jegliche Hoffnung der Gäste im Keim.

 

Fazit: Mit einer Bärenstarken zweiten Halbzeit gewinnt unsere U15 nicht nur das Spitzenspiel, sondern auch Platz zwei der Tabelle. Dabei zeigt sich unsere Truppe bereit für die beiden nächsten richtungsweisenden Spiele gegen Drais und Lerchenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.