Vorheriger Beitrag
Fussball wie es früher war beim VfL / Aus der Vereinshistorie
Nächster Beitrag
Thomas Schmitt führt seine Farben zum Sieg gegen Türkgücü Mainz

VfL empfängt Türkgücü Mainz zum Spitzenspiel

imageMit Türkgücü Mainz gibt am Sonntag der große Titelfavorit seine Visitenkarte an der Frei-Weinheimer Talstraße ab. Die Jennewein-Elf stellt die beste Offensive der Liga und trifft auf die bis dato beste Defensive aller 16 Teams. Lediglich 12 Gegentore in 13 Spielen musste die von Trainer David Klose gecoachte Elf quittieren, bei 6 spielen zu Null, ein glänzender Wert. Die Personalsituation ist entspannt und wenn man den großen Favoriten ärgern will, dann an jenem kommenden Sonntag. Nach Startschwierigkeiten ist Türkgücü über die Spiele topfit geworden und will noch vor der Winterpause den Platz an der Sonne zurückerobern. Alles andere als ein Sieg würde die Mannschaft um Torjäger und Freistoßspezialist Erol Genc wohl verärgern… Und genau da wollen Koeder&Co am Sonntag in Frei-Weinheim ansetzen. Es gilt Freistöße um den 16er zu vermeiden und den Gegner in Zweikämpfe im Mittelfeld zu verstricken. Hauptaugenmerk in der Trainingswoche lag im Zweikampfverhalten und Deckungsschatten. Man sieht sich gut vorbereitet auf den Gegner und ist bereit an die Leistungsgrenze zu gehen und wer weiß, was am Ende rausspringen kann, sollte man Türkgücüs Edeltechniker in ein Spiel verwickeln, welches vom Kampf lebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü