Vorheriger Beitrag
16. AH Hallenturnier Samstag 11.01.2020
Nächster Beitrag
Mitgliederversammlung 28.08.2020

VfL Frei-Weinheim spendet 678 €

Sportplatzeröffnung und Abschiedsspiel für Ingelheimer Kinderhäuser

Frei-Weinheim. Die Sportplatzeinweihung des VfL Frei-Weinheim fand am 19.10.2019 statt. Zusammen mit dem Abschiedsspiel von Markus Kreuz wurde daraus ein großes Event. Man begann den Tag mit zahlreichen Jugendspielen. Bereits um 10.00 Uhr kam es zum kleinen Derby zwischen den E-Jugend-Mannschaften des VfL und der Spielvereinigung. Es folgten noch weitere Spiele der Jugend. Für das liebliche Wohl war bestens gesorgt. Silke Hammer alias Thea von de Brill moderierte den Tag. Für Kinder gab es ein entsprechendes Rahmenprogramm und so war klar, dass Jung und Alt im Laufe des Tages auf den Sportplatz in der Talstraße pilgerten. Zum Höhepunkt kam es dann um 15.00 Uhr, als die Mannschaft des VfL Frei-Weinheim gegen die Mainz 05 Traditionself spielte. Fußball war fast Nebensache, ging es doch darum Markus Kreuz von seiner aktiven Zeit als Fußballer zu verabschieden. Markus lernte das Fußballspielen in der Jugend beim VfL Frei-Weinheim. Er begann seine Profikarriere 1995 bei Mainz 05. Nachdem er bei Hannover 96 in der 2. Bundesliga Leistungsträger geworden war, wechselte er 2000 zum 1. FC Köln in die Bundesliga. 2003 ging er zum Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt, bei dem er in der Saison 2003/04 Stammspieler war. 2004 wechselte er zum Zweitliga-Aufsteiger Rot-Weiß Erfurt. Nach einem Jahr in Erfurt wechselte er nach Spanien zum CF Real Murcia. Zur Saison 2006/07 kam er zurück nach Deutschland zum Zweitligisten Kickers Offenbach. 2007 ging er zum Regionalligisten FSV Frankfurt, mit dem er 2008 in die zweite Bundesliga aufstieg. 2009 wechselte Markus in die österreichische Regionalliga Mitte zum Wolfsberger AC/SK St. Andrä, mit dem er im Sommer 2010 in die Erste Liga aufstieg. Nach der erfolgreichen Meistersaison 2012/13 verließ Markus Wolfsberg und wechselte zurück nach Deutschland zum TSV Schott Mainz in die Verbandsliga Südwest. Am 21. Dezember 2014 kehrte er zu seinem Jugendverein VfL Frei-Weinheim zurück und agiert dort als Spieler und Cotrainer. Nach der Saison 2017/2018 beendete Markus zunächst seine aktive Zeit beim VfL-Frei-Weinheim, um sich seiner neuen Aufgabe als Gastronom voll widmen zu können. Im Herbst 2018 eröffnete Markus dann seine Gastronomie „MaNi“ in Ingelheim, die er seitdem erfolgreich betreibt. Noch zwei Wochen vor seinem Abschiedsspiel lief Markus beim Heimspiel der 1. Mannschaft des VfL auf und half aus. Alle Einnahmen des Tages waren für einen guten Zweck. Und so kamen 678 € zusammen, die der VfL an die Ingelheimer Kinderhäuser der Juvente Stiftung übergab. Die Kinderhäuser im Stadtgebiet von Ingelheim bieten eine wohnliche Atmosphäre. Die Jungen und Mädchen entwickeln hier ein Selbstwertgefühl und erlernen soziale und schulische Kompetenzen. Als Perspektive gilt die Rückführung in die Familie, die Vorbereitung auf eine Pflegefamilie oder die Verselbstständigung. Dem VfL ist ein Engagement vor Ort sehr wichtig, berichtet Thomas Winternheimer,
1. Vorsitzender. Wir wollen hier gemeinsam in und mit Frei-Weinheim arbeiten, die Kinderhäuser sind uns ein großes Anliegen, so Winternheimer weiter. Immerhin spielen viele Kinder der Stiftung hier bei uns im Verein Fußball. Und so kam es dann nach dem Event zur Scheckübergabe auf dem Sportplatz des VfL

Die Leiterin der Einrichtung, Frau Maier hatte noch 2 paar helfende Hände mitgebracht, als der 2. Vorsitzende des Vereins, Christopher Pittner den Scheck überreichte

Thomas Winternheimer, der 1. Vorsitzende des VfL war sehr zufrieden mit dem Tag

Bericht: Sven Kutzner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü