1. Mannschaft mit 7 Treffern gegen schwache Wackernheimer 1b

Goldener EngelEinen ungefährdeten 7:1 Heimsieg fuhr am Sonntag unsere 1. Mannschaft ein. Bereits nach 10 Minuten offenbarte die Wackernheimer Elf ihre Schwachstelle. Mit einer zu hoch agierenden 4er Kette ohne Zugriff auf unsere zentralen Spieler im Mittelfeld, war für Wackernheim an diesem Tag nichts zu holen in Frei-Weinheim. Kreuz & Co schalteten umgehend vom Kurzpassspiel um auf Halbfeldflanken und tauchten so immer wieder vor dem Wackernheimer Gehäuse auf. Bereits zur Pause zählten die knapp 100 Zuschauer ein duzend gute Einschussmöglichkeiten, die aber viel zu oft kläglich vergeben wurden. Lediglich Danny Eich, Lucas Baumgartner und Markus Kreuz mit einem Kracher ins Dreieck könnte das Ergebnis zur Halbzeit auf 3:0 hochschrauben. In der zweiten Hälfte, ein ähnliches Bild, Wackernheim verteidigte zu hoch auf einer Tiefe von maximal 30 Metern weit in unserer Hälfte und wurde durch Baumgartner (2), Spitzbarth und Kirchner noch 4mal bestraft, obwohl der VfL nach einer gelb roten Karte gegen Taha Altemir, ab der 65. Minute nur noch zu zehnt spielte. Nicht gefallen haben dürfte dem Weinumer Anhang das Gegentor, was den blitzsauberen Saisonstart etwas trübte. Nach dem Spiel war man sich auch vielerorts einig, die Partien gegen Stadecken und Wackernheim, waren keine Gradmesser und geben wenig Aussage bzgl. des weiteren Saisonverlaufs. Wackernheim hätte auch gut und gerne 15 mal den Ball aus dem Netz holen können und durfte sich einzig und allein bei der mangelnden Chancenverwertung des VfL bedanken, dass das Ergebnis nicht zweistellig ausfiel.

Kommendes Wochenende erwartet uns das Gastspiel am Bangert in Bingerbrück. Hier wird man wohl mehr gefordert sein, will man weiterhin von oben Grüßen.

Aufstellung: Fellenz, Mull, Kirchner, Anders, Zoogbaum (35. min Karagöz), Richter, Kreuz, Spitzbarth, Eich (70. min Medinger T.), Baumgartner, Schmitt (55.min Altemir)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.