Vorheriger Beitrag
Spielbericht VfL Frei-Weinheim – Spvgg Viertäler 9:0 (6:0)
Nächster Beitrag
VfL Frei-Weinheim U9 – 8:1 im letzten Heimspiel gegen FV Hassia Kempten

6:0 gewonnen und doch verloren???

Im letzten Heimspiel der Saison konnte man gegen den Tabellenletzten Mombach 03 einen ungefährdeten 6:0 Erfolg verbuchen.
Die Gäste waren bei hochsommerlichen Temperaturen keineswegs 6 Tore schlechter, sondern verdienten sich durch gutes Kombinationsspiel das 0:0 zur Pause.
Unsere Elf agierte von Anfang an zwar druckvoll, eine gewisse Nervosität ob der Bedeutung war aber unverkennbar und so gab es eigentlich nur eine Großchance, die der agile Lukas leider knapp über das Tor setzte.
Nach dem Wechsel konnten wir nochmals eine Schippe drauflegen und als Taha Altemir in der 55. Minute das 1:0 erzielte, war eine gewisse Erleichterung unverkennbar. Nur kurze Zeit später erhöhte Taha auf 2:0 und die Gäste sahen ihre Felle davon schwimmen. Dem 3:0 ging eine überragende Vorteilsentscheidung des Schiedsrichters voraus, der nach einem rüden Foul an Robin im Mittelfeld das Spiel weiterlaufen ließ und nach gutem Zusammenspiel zwischen Taha und Amir erzielte letztgenannter den Treffer. Für das 4:0, 5:0 und 6:0 sorgten 2x Taha und Andre “Ossi”, was einen halbwegs versöhnlichen Saisonabschluss darstellt.
Aus einer insgesamt sehr starken Mannschaftsleistung ragte Tim Lischke mit kompromisslosem stets fairen Zweikampfverhalten heraus, wenngleich man allen 14 eingesetzten Akteuren attestieren darf, dass sie eine gute Leistung abgerufen haben.
Ob dieser Sieg zum Klassenerhalt reicht, hängt von vielen Unwägbarkeiten ab, bzgl. der Relegationsspiele der Landes- , Bezirksliga den Abstieg betreffend und die Aufstiegsspiele der Spvgg Ingelheim gegen Armsheim.

image

 

image

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Hansi Tries
    29. Mai 2014 12:16

    der erste Schritt ist gemacht, am Sonntag folgt der zweite….

    SpVgg. Ingelheim 1923 e.V.
    Armsheim – Ingelheim 1:3
    Torschützen: J. Renz, F. Samtleben, T. Schweikhard.
    Der erste Schritt ist getan. Am Sonntag, 16.00 Uhr, im Blumengarten, folgt der Zweite.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü