Der VfL-Frei Weinheim verliert mit Alfons Ball ein Urgestein

Frei-Weinheim. Der VfL Frei-Weinheim trauert um sein Ur-Gestein Alfons Ball. Die Nachricht über den Tod des langjährigen Mitglieds des VfL traf den Verein tief. Der Name Alfons Ball wird immer mit dem VfL verbunden bleiben. Alfons Ball steht im VfL insbesondere für seine hervorragenden und langjährigen Leistungen im Jugendbereich. Viele der Mitglieder können sich noch daran erinnern, wie Alfons sie trainierte. Als Trainer und Verantwortlicher strukturierte er erstmals nachhaltig die Trainingsinhalte, führte neue Konzepte ein und hob damit die taktische und fußballtechnische Ausbildung im VfL auf ein neues Niveau. Alle Jugendmannschaften und Trainer profitierten von seinen richtungsweisenden Ideen und seinem pädagogischen Geschick, was insbesondere in den 1980er und 1990er Jahren zu zahlreichen sportlichen Erfolgen führte. Darüber hinaus erwarb sich Alfons Ball hohe Anerkennung und bleibende Verdienste für sein Engagement im langjährigen Jugendaustausch mit den Fairlands Youth aus der englischen Partnerstadt Stevenage.

Aber nicht nur die Fußballjugend profitierte vom Fachwissen von „Ali“, wie er allseits liebevoll genannt wurde. Auch als Trainer der Aktiven vermittelte er seine Vorstellungen vom Mannschaftssport Fußball als Verbindung von individuellen Fähigkeiten und gelebtem Teamgeist. Ali war neben diesen herausragenden Leistungen auch langjähriger erfolgreicher Spieler des VfL im Jugend-und Aktivenbereich. Alfons Ball war maßgeblicher Verfasser der Broschüre „75 Jahre Fußball in Frei-Weinheim“. Sein besonderes Engagement widmete Ball dem Bau des VfL-Vereinsheims, den er mit hunderten von Arbeitsstunden maßgeblich voran brachte. Mit Alfons Ball verliert der VfL ein Ehrenmitglied, eine allseits anerkannte Persönlichkeit mit hoher sozialer, pädagogischer und sportlicher Kompetenz und menschlicher Integrität. Der Verein hat einen ganz Großen VfLer verloren und wird ihn für immer in besonderer Erinnerung halten. Anlässlich des ersten Heimspiels der Rückrunde am 10.03.2019 wurde Alfons Ball gedacht. Die Mannschaft spielte mit Trauerflor und es wurde eine Schweigeminute eingelegt. In diesen schweren Zeiten gilt das Mitgefühl des Vereins der Familie!
Mache es gut Ali!

Bericht: Sven Kutzner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.