Vorheriger Beitrag
EIN PUNKT GEWONNEN oder ZWEI PUNKTE VERSCHENKT??? VfLFW gg. SV Klein-Winternheim 3:3
Nächster Beitrag
Spielbericht Hassia Bingen B 2 gegen VfL U 17

“Ehrenplakette für Max Lorenz” Bericht der Allgemeinen Zeitung

VFL FREI-WEINHEIM Langjähriger Vorsitzender von Manfred Arnold abgelöst

FREI-WEINHEIM – (red). In der Mitgliederversammlung des VfL Frei-Weinheim ging eine Ära zu Ende: Nach 24 Jahren als Vorstandsmitglied, davon 22 Jahren als Vorsitzender, stellte sich Max Lorenz nicht mehr zur Wiederwahl. Für seine jahrzehntelangen Verdienste wurde ihm Dank und Anerkennung ausgesprochen, so auch durch die VfL-Ehrenplakette.

Als neuer VfL-Vorsitzender wurde Manfred Arnold gewählt. Zweiter Vorsitzender wurde Karl Witzel. Ein Novum: Mit der Wahl von Heike Wolff als Geschäftsführerin und Marion Meuser als Schatzmeisterin hat der VfL erstmals zwei Frauen in verantwortliche Positionen berufen.

Als letzte große Aufgabe hatte zuvor der scheidende Vorsitzende Lorenz folgende Mitglieder mit Ehrenurkunden ausgezeichnet: Für 50-jährige Mitgliedschaft Alfons Ball, Werner Ball, Hermann Hilgert und Hansi Tries, für 40-jährige Mitgliedschaft Willi Imig und Kai Wienert (damit verbunden war die Ernennung zum Ehrenmitglied), für 25-jährige Mitgliedschaft Dr. Markus Becker, Hans Engel, Klaus Dieter Höf-ner, Günther Hurstjes, Franz Klee, Walter Mühlroth, Volker Schnell und Bruno Siebert. Daneben würdigte Lorenz die langjährige Vorstandsarbeit von Werner Ball, Norbert Ball, Willi Imig, Hansi Tries und Karl Witzel mit Präsenten.

Mehr als 480 Mitglieder

Die Berichte zeigten, dass der VfL mit mehr als 480 Mitgliedern über feste Strukturen verfügt und wirtschaftlich auf sicheren Füßen steht. Schatzmeister Jens Meuser berichtete, dass der VfL schuldenfrei ist.

Nicht ganz so positiv sieht es im sportlichen Bereich aus. Für den Spielausschuss informierte Dominik Grimm über den Saisonverlauf mit Trainerwechsel, Verletzungssorgen und dem Neuaufbau der ersten Mannschaft. Jugendleiter Ingo Wolff berichtete von einer erfreulichen Entwicklung im Jugendbereich, mit stark besetzten Mannschaften, dem Aufbau eines A-Jugend-Teams und zahlreichen Sonderveranstaltungen neben dem Spielbetrieb. Die Grundlage hierfür sieht er in einem gut ausgebildeten Trainer- und Betreuerteam.

Für die Showtanzgruppe „Dance Revolution“ präsentierte Yvonne Beckmann eine eindrucksvolle Bilanz mit zahlreichen Podestplätzen. Markus Luibrand betonte, dass bei den Alten Herren der gesellschaftliche Aspekt im Vordergrund der Aktivitäten stand.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Der Spielausschuss besteht aus Jens Meuser, Björn Hinderkopf und Christian Hammer, den Jugendbereich führen Ingo Wolff, Sebastian Frey und Florian Orff. Pressewart ist John Wolff. Als Beisitzer engagieren sich zukünftig Robert Colic, Tobias Koeder, Sven Kutzner und Marcel Rödiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü