Rechtzeitig zum Start der Saison 2016/2017 haben wir mit den 3 Hauptverantwortlichen der Aktiven gesprochen und Cheftrainer David Klose, Co-Trainer Markus Kreuz und Abteilungsleiter Sebastian Frey geben einen Einblick in ihre Arbeit und einen Ausblick auf die neue Runde.

„So trainieren, dass am Ende die Meisterschaft herauskommt“ lautet die Antwort, welche David Klose und Sebastian Frey Unisono geben, fragt man Sie nach der Zielsetzung für kommendes Jahr.

Rückblick auf die Vorbereitung
Goldener EngelSehr früh, am 9. Juni empfingen David Klose und sein Trainerstab die Spieler der Ersten und Zweiten Mannschaft zum Trainingsauftakt der Sommervorbereitung.
Die Erste Mannschaft wird mit einem 24 Mann Kader in die Runde gehen, die zweite Mannschaft hat ebenfalls mit 23 Mann eine schlagfertige Truppe vorzuweisen.
“Die Vorbereitung verlief im Großen und Ganzen nach Plan. Das man über 9 Wochen keine knapp 50 Mann auf dem Platz erwartet sollte jedem klar sein” so Sebastian Frey, der neben seiner Tätigkeit als Abteilungsleiter auch den Job eines Co-Trainers erledigt.
“Die Spieler die uns am 1. Spieltag zur Verfügung stehen werden, waren im Training und haben bis auf Johann Leonhard und Taha Altemir den Fitnesszustand, den wir von Ihnen erwarten.” ergänzt David Klose, der immernoch an den Folgen der vergangenen Runde zu knabbern hat. Wichtige Spieler wie Thommy Kuhl, Lucas Baumgartner, Alex Mull und André Müller konnten noch garnicht mit der Mannschaft trainieren und werden zum Teil noch das komplette Jahr fehlen. In Bestbesetzung konnte keines der Testspiele absolviert werden, zudem hatte man nie mehr wie 12 Mann auf dem Spiebericht stehen. Beim Ausblick auf die kommende Saison muss dennoch niemandem bange werden:” Ein Großteil der Gegner in der kommenden Runde gibt uns als ersten Favoriten um die Meisterschaft an, und Wir werden uns nicht mit unnötigem Understatement verstecken!” so Sebastian Frey. Der VfLFW kann diese Saison mit einem schlagkräftigen Kader in die Runde gehen, der sich durch 5 Neuzugänge in der Breite und Spitze noch mal verstärkt hat. David Klose sieht in den Neuzugängen Christian Bernd, Jojo Kull und Sebastian Diehl die entscheidende Kompenente, die vergangenes Jahr fehlte. ” Wir verfügen dieses Jahr über Schnelligkeit, die uns vergangenes Jahr gefehlt hat. Im Spieaufbau konnte ich kein besseres Team ausmachen, in puncto Pressingresistenz und Spielverlagerung haben wir enorm dazugelernt, jedoch fehlte uns im letzten Drittel die Durchschlagskraft. Gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte schießt du automatisch Tore bei viel Ballbesitz, weil der Gegner sich den ein oder anderen individuellen Fehler zuviel leistet. Gegen die Topteams gibt es von solchen Momenten nur wenige und Teams wie Basara, Ockenheim oder auch Dietersheim sind nur durch Schnelligkeit und vertikales Spiel zu bezwingen.” Erläutert David Klose. Ex Bundesligaprofi und VfL Co-Trainer Markus Kreuz sieht zudem Schwächen im Mentalen Bereich:” In der vergangenen Saison haben wir uns zu früh abgeschrieben, was wir am Ende der Runde sehr bereut haben. Wir müssen so schnell es geht wieder einen guten Teamgeist herstellen, jeder Spieler muss seine Qualitäten in den Dienst der Mannschaft stellen.” imageAuch wenn ein Aufstieg in die A-Klasse kein Muss ist, ist Trainer David Klose bewusst, dass nach einem weiteren Jahr des aufsteigen wollens, schnell ein Muss im Umfeld entstehen kann. Die Mannschaft ist jedoch gefestigt und besteht zu größten Teilen aus Einheimischen, die aus Überzeugung beim Heimatverein spielen. Den Druck den die Mannschaft sich selbst auferlegt scheint ohnehin ausreichend genug zu sein, die neue Saison mit der nötigen Ernsthaftigkeit anzugehen. Trainer David Klose weiß das die neue Saison kein Selbstläufer wird:” Bingerbrück wird unter Michael Engelhardt Konstanz in ihr Spiel bekommen und nicht noch einmal eine derartige Rückrunde abliefern.” ist sich der Coach sicher. Als “wild”, “schnell” und “unbekümmert” zählt er die Reserve der Hassia ebenso zum erweiterten Favoritenkreis wie das Team aus Schwabenheim, was mit Timo Schwammberger, den wohl aufsehenerregendsten Neuzugang präsentierte. Als Geheimtipp sieht David Klose die Reserve vom TSV Wackernheim, die von der Flut an Neuzugängen bei der 1. Auswahl profitieren kann.

Die Zweite Mannschaft möchte an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen und von Beginn eine ordentliche Rolle in der C – Klasse spielen. Auch hier konnte man sich mit 4 Neuzugängen verstärken und ist guter Dinge, ein Wörtchen mitzureden, wenn es um die Vergabe der ersten 3 Plätze geht. Sollte sich das Lazarett der 1. Mannschaft schnell lichten und bleibt eine ähnliche Verletzungsmisere wie im vergangenen Jahr erspart, kann die 2. Mannschaft auf Hilfe aus dem 24er Kader der Ersten hoffen und ist dann ein ernstzunehmender Kandidat auf den Titel.

5 Neuzugänge bei der 1. Mannschaft
kvr_webMit Christian Bernd (Hassia Kempten), Johannes Kull (SpVgg Gau – Algesheim), Johannes und Sebastian Diehl (beide TSG Heidesheim) stehen dem VfLFW nun vier gestandene Spieler mehr zur Seite, die den Konkurrenzkampf beleben und uns verbessern werden.Als weiteren Neuzugang können wir Marius Michel aus der eigenen U – 19 zählen, der seine Klasse bereits andeutete, jedoch den Übergang von jugend zu Aktive noch meistern muss. Mit Tom Schmitt haben wir seit 3 Jahren auch mal wieder einen Abgang aus der 1. Mannschaft zu verzeichnen, der als Trainer in Gau-Algesheim fungieren wird. Bei unserer Reserve mussten wir einzig Hasan Ulunehir ziehen lassen (Ziel noch nicht bekannt). Gegenüber stehen hier 4 Neuzugänge.
Nico Muschalowski (SV Appenheim), Andre Filipe Rosa Macheta (eigene U – 19), Kenivar Birhimeoglu (eigene U – 19), Saamir Axmed (eigene U – 19)

Abschließend erläutert Sebastian Frey seine Zukunftsvisionen für den VfLFW: “Unser Ziel wird weiterhin darin liegen, den Verein attraktiver zu gestalten. Wir sind IN und möchten es auch bleiben.” So der Abteilungsleiter. “Wir möchten uns im Aktivenbereich weiterentwickeln und noch professioneller arbeiten um jungen, talentierten, sowie älteren und erfahrenen Spielern die Entscheidung zwischen dem VfLFW und anderen Vereinen leicht zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü