U 10 erfolgreich gegen TSG Sprendlingen mit 5:2

Am Freitag, den 10.10.2014 um 18:00 Uhr spielte die U 10 des VfL Frei-Weinheim gegen die TSG Sprendlingen. Die TSG Sprendlingen wurde zu Saisonbeginn als einer Top 4 Mannschaften eingeschätzt. Nicht zuletzt, weil die TSG ähnlich wie die TSV Schott überwiegend 2004er Spieler in seinen Reihen hat. Beim VfL Frei-Weinheim waren die Trainer mit der Teamleistung des vergangenen Spieltages in Gau-Algesheim nicht zufrieden gewesen.

Zwar hatte man gegen die SpVgg Gau-Algesheim 0:2 gewinnen können. Es fehlte den Trainern aber an Leidenschaft und erst Recht einer mannschaftlich geschlossenen Leistung als ein Team. Dem entsprechend nahmen die Trainer die U 10 gegen Sprendlingen in die Pflicht: „Sieg oder Niederlage sind egal, aber ein geiles Spiel soll es sein!“

In der ersten Halbzeit hatte der VfL Frei-Weinheim von Beginn an die größeren Chancen. Insbesondere das schnelle Umschaltspiel, was jeweils mit hohem Tempo gespielt wurde, erzeugte immer wieder Gefahr vor dem Sprendlinger Tor und war sehr sehenswert. Ein guter Sprendlinger Torwart und einige Male Aluminium (Latte, Pfosten) verhinderten eine verdiente Führung. In der 10. Minute erzielte Bastian F. nach einer schönen Spielkombination den erlösenden Führungstreffer zum 1:0. Die wenige Male, wo die TSG Sprendlingen vors VfL-Tor kamen, war jeweils Luca K. als hochkonzentrierter Torwart zur Stelle. Die meisten Sprendlinger Torchancen ergaben sich aus mangelnder Entschlossenheit im Abwehrverhalten der U 10.  Teilweise konnten die Sprendlinger Angriffe fast unbedrängt zum Torschuss kommen. Zur Halbzeit konnte die U 10 die Führung auf 2:0 ausbauen.

Während der Halbzeitpause gab es von den Trainern Lob für die guten Ansätze der ersten Halbzeit und die Aufforderung noch mehr zu investieren, da die Sprendlinger sonst ins Spiel zurückkommen würden. Insbesondere mehr Entschlossenheit und Übersicht im Abwehrverhalten wurde gefordert, da man hier in der ersten Halbzeit deutliche Schwächen offenbarte.

Den Worten der Halbzeitansprache folgend, erhöhte die U 10 noch einmal das Tempo im Spiel. Man wollte unbedingt die Führung weiter ausbauen. Scheiterte aber diverse Male im Abschluss mit den ersten als auch zweiten Bällen und lief dann Kontern der Sprendlinger hinterher, die mit langen Bällen eingeleitet wurden und die weit aufgerückten Außenverteidiger überspielten. In Folge dessen wurde es einige Male sehr brenzlig vor dem VfL-Tor. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Julian M. bekam einiges zu tun und musste teilweise viel riskieren, um das Tor sauber zu halten. Nach einem Eckball der Gäste köpfte Vincent W. unglücklich ins eigene Tor. Wodurch die TSG Sprendlingen den Rückstand auf 2:1 verkürzen konnten. Davon unbeeindruckt, konnte der VfL Frei-Weinheim wenige Minuten danach die Führung um zwei weitere Tore ausbauen. Den Gästen gelang noch ein weiteres Tor zum 4:2. Mit fortschreitender Spielzeit schien die TSG Sprendlingen trotz des Altersvorteils zunehmend Probleme zu bekommen das Tempo der U 10 des VfL Frei-Weinheim mitzugehen. So war auch das 5:2 des VfL nach vielen weiteren Chancen, die nicht genutzt werden konnten, mehr als verdient.

Am Ende trennten sich die U 10 des VfL Frei-Weinheim und die TSG Sprendlingen 5:2.

Fazit der Trainer:

„Die Mannschaft hatte sich in der Woche hochkonzentriert auf dieses Spiel vorbereitet und war auch willig ein besseres Spiel als noch vor einer Woche in Gau-Algesheim zu spielen. Heute hatte wieder Einsatz und Teamspiel gepasst. So schön wie das Gewinnen vielleicht auch ist, umso wichtiger ist uns, dass die Jungs in jedem Spiel versuchen als ein Team alles von Beginn an bis zum Ende geben, denn dann wird jedes Spiel unabhängig, ob wir gewinnen oder verlieren den Jungs auch Spaß bereiten.“

Angriff1 Halbzeit

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Jugend von John. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.