Vorheriger Beitrag
U15 verpasst Sprung an die Tabellenspitze
Nächster Beitrag
Nach Heidesheim um zu siegen!

U 10 mit toller Leistung gegen TSV Schott Mainz

Zum 3. Spieltag empfing die U 10 des VfL Frei-Weinheim am Samstag, den 27.09., die TSV Schott Mainz III. Gegen einer der drei Ligafavoriten würde man auch zu Hause vor einer großen Aufgabe stehen. Ohne Angst und selbstbewusst stellte man sich dieser Herausforderung.

Die TSV Schott Mainz III begann das Spiel erwartungsgemäß dominierend und erspielte sich in den ersten Minuten bereits die ersten Großchancen des Spiels, die Dank Luca K. im Tor der Frei-Weinheimer, durch die TSV Schott nicht genutzt werden konnten. Davon ließ die U 10 aber nicht beeindrucken und kam zunehmend besser ins Spiel. Auch in der Verteidigung gewann der VfL mehr an Sicherheit. Das Spiel entwickelte sich zu einem sehr offenen Schlagabtausch, da beide Mannschaften sehr energisch um den Führungstreffer kämpften. Bei der Schott gab man sich umso mehr Siegessicher als die TSV in der 10. Minute mit 0:1 in Führung ging. Der U 10 gelang aber keine 3 Minuten später der Ausgleich. Auch die erneute Führung der TSV Schott ließ die U 10 unbeeindruckt. Um jeden Ball und jede Chance wurde gelaufen und gekämpft. Leider gelang es VfL nicht weitere gute Chancen zum Ausglich bis zur Halbzeit zu nutzen. So ging die U 10 des VfL Frei-Weinheim mit einem 1:2 Rückstand in die Pause.

Gehalten

In der zweiten Halbzeit wurde der Altersunterschied deutlich. Die U 10 hatte mit sehr viel Aufwand gegen die 1-2 älteren Spieler der TSV Schott Mainz III gespielt und lange mithalten können. Am Ende war es weniger die Spielklasse der TSV als der Altersvorteil des überwiegend 2004er Kaders der TSV Schott Mainz, der auschlaggebend für das Spiel war. Bis zum Abpfiff musste der VfL Frei-Weinheim 5 weitere Gegentore hinnehmen. Am Ende trennten sich die U 10 des VfL Frei-Weinheim und die TSV Schott Mainz III mit 1:7 (1:2).

Trainer und Eltern waren dennoch beeindruckt und stolz auf die gezeigte Leistung der U 10. Beim anschließenden Grillen wurde dies unter anderem auch deutlich gewürdigt und war das dominierende Thema in den angeregten Gesprächen.

Grillfest

Fazit der Trainer:

„Die TSV Schott Mainz III trat mit einem überwiegend 2004er Kader in Frei-Weinheim an. Der Altersunterschied war am heutigen Tag schließlich auch ausschlaggebend für das Ergebnis. Ungeachtet der Favoritenrolle von Schott und des Ergebnisses, haben unsere Jungs heute mit viel Herz, Engagement und als ein Team bis zum Abpfiff gespielt und gekämpft. In der ersten Halbzeit konnte sich das Spiel mit etwas mehr Glück im Abschluss auch durch aus anders entwickeln. Und wer weiß, wie die Karten gelegt sein werden, wenn wir in ein paar Motto in Mainz zum Rückspiel antreten. – Die Jungs sind jetzt schon heiß drauf!“

Am nächsten Samstag, den 4.10. um 10:00 Uhr  ist die U 10 des VfL Frei-Weinheim bei der SpVgg Gau-Algesheim II zu Gast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü