U13 – Gewinnt Saisonauftakt gegen Gau-Algesheim

Am Freitagabend startete die D1 des VfL Frei-Weinheim in die Saison 2017/18. Zum Saisonauftakt empfing man die D-Jugend des SV Gau-Algesheim. Mit den Abgängen von Adam Oudbib, Simon Detambel, Bastian Fetzer und Djamal Aslan hat die D1 des VfL Frei-Weinheim vor allem an Leistungsträgern im Offensivbereich eingebüßt.

In der vorangegangenen kurzen Saisonvorbereitung, in der man nur ein Testspiel gegen den Kreisligisten aus Heidesheim absolvierte, fiel zusätzlich noch Jannik Rosebrock aus und standen zudem verletzungsbedingt nicht alle Spieler voll umfänglich zur Verfügung.

Im Spiel versuchte zunächst die SV Gau-Algesheim das Spiel zu machen. Allerdings hatten die Gäste Schwierigkeiten sich gefährlich in der Hälfte des VfL Frei-Weinheim zu entfalten. Der VfL Frei-Weinheim hingegen agierten defensiv und sehr kompakt in der eigenen Hälfte zu Beginn des Spiels. In kurzen Phasen forcierte der VfL Frei-Weinheim immer wieder das Tempo und wechselte auf eine offensive Spielweise. Und dieses Konzept schien aufzugehen.

Nach einem Doppelpack von Ben Lukas führte der VfL Frei-Weinheim 2:0. Zur Halbzeitpause konnte Gau-Algesheim dann den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen.

Vom Anschlusstreffer wachgerüttelt, besann sich die D1 des VfL Frei-Weinheim wieder auf ihr Spielsystem. In der zweiten Halbzeit musste der D1-Trainer dann den angeschlagenen Vincent Witza kurzzeitig für Maurice Lossa bringen. Vincent gelang es durch eine Balleroberung an der Strafraumgrenze den Hattrick von Ben Lukas vorzubereiten.

Gabriel Kreuz, der als Stürmer heute viel für die Mannschaft gerackert hat, konnte seine gute Tagesleistung mit dem 4:1 krönen. In den letzten 5 Minuten debütierte Lukas Kreuz (Jahrgang 2007) erstmal bei der D1 des VfL Frei-Weinheim.

Auch Jannik Roserock, den es mittlerweile nicht mehr auf der Bank halten konnte, durfte für den letzten Freistoß aufs Spielfeld, wo er zugleich mit seinem Kopfball übers Tor der Gäste auch die letzte Szene des Spiels für sich hatte. Am Ende trennten sich der VfL Frei-Weinheim und die SV Gau-Algesheim 4:1 (2:1).

 

Fazit des Trainers:

„Das Team hat die heutige Spielidee weitestgehend gut umgesetzt. Wir haben versucht, möglichst Kräfte schonend den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Was uns am Ende auch gut gelungen ist, so konnten wir auch mit dem sehr dünnen Kader heute bestehen. Aber das heutige Spiel sagt noch nichts über den möglichen Verlauf der Saison und dem Potential dieser Mannschaft aus. Jetzt gilt es die Erkenntnisse dieses Spiels zu nutzen und an den individuellen Schwächen sowie der Einspielung als Team gemeinsam weiter zu arbeiten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.