Nach vier spielfreien Wochen reiste unsere Mannschaft vergangenen Dienstag nach Kempten zur Heimstarken Hassia. Der unangenehm zu spielende Hartplatz des Gastgebers, stellte bereits einige Mannschaften diese Saison vor teils unlösbare Aufgaben. Personell nahezu aus dem vollen schöpfend, schickte der VfL eine schlagkräftige Truppe nach Bingen, die dort sicherlich als Favorit ins Spiel ging.

Dieser Rolle wurde man auch schnell gerecht. Die Truppe um Kapitän Tim verlagerte das Spiel in die gegnerische Hälfte und ging durch einen Fernschuss in den Winkel durch Basti bereits nach 4 Minuten in Führung. Nach weiteren 10 Minuten fasste sich der an diesem Tag überragende Ibo ein Herz, dribbelte 4 Gegenspieler aus und ließ dem herauseilenden Torhüter bei seinem Abschluss keine Chance. Nur eine Minute später war es Yannic der mit dem 0:3 das Spiel vorzeitig entschied. Noch vor der Pause erhöhte Tim nach schöner Kombination auf 0:4. Der Ehrentreffer für stark kämpfende Binger, fiel kurz vor der Pause nach einem Eckball. Mit 1:4 für die U15 des VfL ging es in die Halbzeit.

Geprägt durch viele Wechsel und den schlechten Platzverhältnissen, wollte in Halbzeit zwei kein Spielfluss mehr zustande kommen und so blieb das 1:5 durch den ebenfalls starken Fabian H. eines der wenigen Highlights der restlichen Spielzeit.

 

Das zweite Spiel der Woche fand am Samstag auf dem heimischen Platz der TuS Marienborn statt. Nachdem man die ersten zehn Spielminuten eine unorganisierte und teils haarsträubende Leistung zeigte, kam man mehr und mehr besser ins Spiel. Nach Vorarbeit von Ahmed, wurde Ibo bei der Ballannahme im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim souverän zum 0:1. Mit der Sicherheit der Führung spielte die Mannschaft von nun an gefälliger und zielstrebiger. Allerdings sollte dies nicht lange anhalten, da das Spiel nach 20 Minuten leider abgebrochen werden musste. Nach einem unkoordinierten, überharten aber sicherlich auch unabsichtlichen Tackling musste einer unserer Spieler mit einem Schienbeinbruch in die Uni-Klinik eingeliefert werden. Nach kurzer Absprache einigten sich beide Mannschaften, nach diesem Schock das Spiel abzubrechen. Wir, der gesamte VfL Frei-Weinheim, wünschen dem Spieler weiterhin gute Besserung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü