Vorheriger Beitrag
VfL versorgt Besucher des Frühlingsfests mit Kaffee, Kuchen und der Weinumer Currywurst
Nächster Beitrag
VfL Frei-Weinheim U9 – Ohne Routiniers mit 3 Siegen aus 4 Spielen auswärts erfolgreich

U15 – Später Ausgleich sorgt für getrübte Stimmung

Am vergangenen Wochenende traf unsere Mannschaft auf die Elf aus Bingerbrück/Weiler. Im Hinspiel konnte man die Partie durch zwei späte Tore noch knapp mit 3:2 gewinnen. Bedingt durch die lange Osterpause und die dadurch resultierende mäßige Trainingsbeteiligung stellte sich das Trainerteam auf ein enges Spiel ein.

Der Beginn der Partie war weitestgehend zerfahren und ohne klare Linie von beiden Mannschaften. Frei-Weinheim stand sicher in der Abwehr und konnte den Ball weit genug vom eigenen Tor fernhalten. Allerdings fehlte die Balance zwischen Defensive und Offensive, so dass nur vereinzelnd ein paar Torgelegenheiten heraussprangen. Zum Ende der ersten Halbzeit agierte die Heimmannschaft nun energischer und konnte so das erste Mal Druck auf den Gegner ausüben. In der Folge sprangen nun einige Abschlusschancen heraus, von denen der starke Ricardo eine mit dem Kopf ins Tor einnickte. Allerdings entschied der Schiedsrichter auf Stürmerfoul. Eine äußerst zweifelhafte Entscheidung, verfolgte der ansonsten gute Schiedsrichter eine doch eher sehr großzügige Linie.image

Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit nahm der VfL dann das Spiel in die Hand. Man hatte nun ein deutliches Übergewicht und kombinierte das ein oder andere mal sicher durch die einzelnen Mannschaftsteile. Die zu dem Zeitpunkt verdiente Führung fiel in der 55.Minute. Nach einer Flanke von Rene in den Rückraum, schob David die Kugel überlegt gegen die Laufrichtung des Torwarts zum umjubelten 1:0 ein. Nachdem noch eine 100% Konterchance vergeben wurde, konzentrierte man sich nun auf das Verteidigen. Leider führte eine einzige Unkonzentriertheit dann doch noch in der letzten Minute zum Ausgleich. Nach einem Stellungsfehler in der Abwehr und mehreren missratenen Abwehraktionen, musste der gegnerische Stürmer den Ball nur noch ins leere Tor schießen.

Mit 1:1 endete schließlich die Partie und Frei-Weinheim ging als gefühlter Verlierer vom Feld. Damit setzt sich der negativ Trend der letzten Wochen weiter fort. Eine konzentrierte Partie über die volle Distanz scheint momentan nicht möglich und so muss man sich nicht wundern, dass man die Tabellenspitze aus den Augen verloren hat.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü