Unsere stillen Helden Vol. 4 “Jugendleiterin Heike Wolff”

heike2In der Rubrik “unsere stille Helden” möchten wir ihnen heute Heike Wolff, Jugendleiterin und Mutter von zwei Kindern vorstellen.

Heike ist von klein auf eine begeisterte VfL-Anhängerin und unterstützt seit Jahren ihren Mann Ingo Wolff bei seiner Vereinsarbeit als Trainer. Bei jedem Spiel ihres Sohnes Tom ist Sie mit dabei. Den nicht ganz einfachen Spagat zwischen Verein, zwei Sportarten ihrer Kinder, Beruf und Privatleben macht Heike für Familie Wolff erst möglich. Vor allem dass die Tochter Kim Wolff und ihr Sport abseits des Fußballs und des VfL Frei-Weinheim dabei trotzdem nicht zu kurz kommen, ist ihr sehr wichtig. Viele Stunden wurden dennoch in der Vergangenheit für den Verein schon so bereitwillig geopfert. Im Sommer 2012 suchte Marco Rockert nach einer Verstärkung in der Jugendleitung. Die Last der Aufgaben und Verantwortung sollte nach Möglichkeit auf mehrere Schultern verteilt werden. Nach reichlichen Überlegungen bat man Heike und Ingo Wolff an, die Leitung der Jugendabteilung mit zu übernehmen. Für beide war es eine willkommene Herausforderung sich noch stärker für den VfL Frei-Weinheim und insbesondere die Jugend des Vereins zu engagieren.

Heike übernahm im Rahmen der Aufgabenverteilung im Schwerpunkt die Vermittlung, Kommunikation und Beziehungspflege zwischen Vorstand und Jugendabteilung sowie Eltern und Verein. Ihr breitaufgestelltes soziales Netzwerk in Ingelheim und Umgebung sowie ihr hohes Maß an Sozialkompetenz kommen ihr dabei sehr zu Gute. Auch in der Kommunikation  zwischen Jugendleitung und Trainern wirkt sie positiv als Ruhepol.

Bei Bedarf und auf Wunsch der Betroffenen schaltet sie sich auch in Streitfällen zwischen Vereinsfunktionären oder auch Eltern mit einzelnen Trainern als schlichtende Moderatorin ein. Für jedes „Wehwehchen“ hat Heike wann immer und sobald wie möglich ein offenes Ohr und ist um eine Lösung bemüht.

Darüber hinaus organisierte sie mit Ingo Wolff zusammen federführend das 1. Sommer-Fußballcamp des VfL Frei-Weinheim, dass 2012 erstmalig durchgeführt wurde und seit dem jährlich stattfindet. Dafür verzichtete sie und ihre Familie in dem Jahre auf den Sommerurlaub, um für den Verein und die Jugendspieler ein solches Event überhaupt erst zu ermöglichen. Für das Organisationsteam eines solchen oder anderer Veranstaltungen der Jugendabteilung ist Heike jederzeit eine Bereicherung. Zudem erleichtert sie Ingo die Leitung solcher Teams durch die zusätzliche Entlastung bei familiären Verpflichtungen.

Bei der Organisation, Vorbereitung und Durchführung von Vereinsevents der Jugend steht sie als „Frau ihre Frau“ und stets in „erster Reihe.“ So war und ist sie fort an unter anderem bei Projekten, wie zum Beispiel das Sommer-Fußballcamp, das VfL-Hallenturnier, der Elferkrimi, die Osterolympiade und Feiern oder sonstigen Veranstaltungen, an denen sich die Jugendabteilung des VfL Frei-Weinheim beteiligt, nicht mehr weg zu denken. Dabei ist sie sich auch für einfachste Tätigkeiten nicht zu schade. Heike Wolff ist uns allen in ihrem Handeln und Auftreten ein Vorbild für Engagement und Unterstützung des Vereins und unserer Kinder.

Wir sagen DANKE für etliche Stunden ehrenamtliche Tätigkeit im Verein für Leibesübungen!

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Jugend von John. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.