Vorheriger Beitrag
Spielbetrieb Fußball auf Ingelheimer Sportstätten
Nächster Beitrag
BERICHT ZUR GENERALVERSAMMLUNG VOM 28.8.20

VFL AH scheidet nach Pokalfight gg. Dietersheim aus

Am gestrigen Mittwoch Abend kam es in Pokalrunde eins zum Aufeinandertreffen zwischen den alten Herren der Spvgg Dietersheim und unserer Weinumer AH.
Aus jahrelanger Testspielerfahrung wusste man auf Blau-Weißer Seite, auf welchen Brocken man auf dem Binger Naturasen treffen würde.
Personell griff man in der Offensive mit Roman Eckes und André Ossi Joseph auf zwei noch Aktive der Zweiten Mannschaft züruck, um doch eventuell auf den ein oder anderen Konter zu lauern.
Schon nach zwei Minuten sollte dieser Plan beinahe aufgehen, als Ossi nach einem Fehlpass des Dietersheimer Liberos alleine auf den Keeper zulief, dass Leder jedoch leider nicht im Gegnerischen Kasten unterbrachte. In der Folge hatte Dietersheim geschätzte 70% Ballbesitz ohne jedoch gefährlich vor der Hütte des VfL’s aufzutauchen.
Das gute verschieben der Weinumer 6er Rafael Cannas und Manuel Müller und das abgeklärte Stellungspiel von Andi Hammer und Padde Fetzer machten den Grün-Weißen Bingern das Leben schwer.
Kurz vor der Pause setze sich Jairo auf der linken Seite noch einmal durch und brachte den Ball, auf umwegen zu Roman, der “Eckes-Like” aus spitzem Winkel abzog und das Tor nur um Zentimeter verfehlte.
In Halbzeit zwei schien der Stromverbrauch in Bingen zu hoch für die Dietersheimer Flutlichanlage zu sein und so wurde es für 35 Minuten stockfinster auf dem grünen Geläuf. Gift für die Weinumer Knochen, die sich nun schon auf duschen und Feierabend einstellten.
Nach souveränem Wiederanpfiff des Schiris, sollte die Stimmung etwas Kippen und es entwickelte sich ein echter Pokalfight unter voll funktionsfähigem Flutlicht.
Ein Sehenswerter Fernschuss aus 25 Metern sollte dann kurz darauf die Dietersheimer Führung bringen, bei der “Schnappi”,unser ansonsten starker AH-Keeper nichts auszurichten hatte. Wer nun dachte, der VfL würde sich geschlagen geben, wurde quasi im Gegenzug überrascht, als Roman im Strafraum dem Ball am Abwehrspieler vorbeispitzelte und in Traktormanier vom gegnerischen Abwehrspieler umgefahren wurde. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als zum fälligen Strafstoß zu pfeifen. Andi Hammer nahm sich die Murmel und netzte souverän und eiskalt zum doch verdienten 1:1 Ausgleich ein.
Als man sich am Spielfeldrand schon fragte, wie lange bei den alten Herren so eine Verlängerung eigentlich dauert, warfen die Dietersheimer nochmal alles nach vorne und kamen kurz vor Ende der 90..sorry 70 Minuten zu einem unnötigen Eckball. Dieser flog schier endlos lang an allen Blau-Weißen vorbei auf den langen Pfosten, wo der Gegner mit dem Knie “Danke” sagte und zum 1:2 aus Weinumer Sicht traf. Hängende Köpfe auf VfL Seite mussten in der 70+6Min noch das Tor zum 1:3 hinnehmen, welches den Spielverlauf keineswegs wiederspiegelt.

Fazit:
Nach einem Tollen Fight und einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wie man sie bei der AH lange nicht gesehen hat, scheiden unsere alten Herren unglücklich aus dem Pokalwettbewerb aus. Einstellung und Zusammenspiel passten auf jeder Position vom Keeper bis zum Einwechselspieler. Schafft man es irgendwann noch das ganze, über die volle Distanz halten zu können, wäre vielleicht auch eine lang ersehnte Belohnung für den Aufwand drin. Danke auch an den Trainer der Aktiven Marcel, der die AH gestern von der Seite super coachte.

Für Weinum 1921 AH kämpften:
Daniel,Padde,Andi,Roman,Rafa,Manu,Ossi,Elvir,Carsten,Artjom,Richie,Adam,Dragan,Oli,Jairo

Bericht: MMU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü