VfL Frei-Weinheim rüstet sich für die neue Saison

Nur Adem Kaya verlässt den Verein – alle Mann an Bord – Verstärkung für die bärenstarke Truppe

Beim VfL Frei-Weinheim läuft die Kaderplanung für die neue Saison bereits auf Hochtouren. Außer Adem Kaya bleiben alle Mann an Bord, vermeldet Petar Stojancic aus dem Spielausschuss. Dem Verein ist es gelungen Sandro Zey und Anto Zivko auch für den kommende Spielrunde an der Talstraße zu halten. Die beiden langzeitverletzten Tim Hartmann und Lucas Baumgärtner sind wieder fit und stehen dem VfL in der neuen Spielrunde ebenfalls zur Verfügung. Domenique Zoogbaum, der eigentlich seine Fußballschuhe bereits letztes Jahr an den Nagel gehängt hat, wird sie ab sofort wieder für den VfL schnüren. Damit ist der alte Capitano zurück! Der in der Hinrunde bärenstarke Nils Witte kommt nach seinem berufsbedingten Aufenthalt in Hamburg in der neuen Saison ebenfalls zurück in den Käfig in der Talstraße. Der VfL war jedoch auch hinsichtlich Neuverpflichtungen bereits tätig. Björn Allgeier wird von Essenheim nach Frei-Weinheim wechseln. Damit steht dem VfL ein weiterer Torhüter zur Verfügung. Ein alter Bekannter wird ebenfalls in der neuen Saison für den VfL auflaufen, mit Andrea Camillieri, der von Ebersheim wechselt kehrt ein Fußballer zurück, der bereits einmal vor 11. Jahren ein VfLer war. Aus Budenheim heißt der VfL Jesse Maerz herzlich willkommen. Maerz hatte die letzten beiden Saisons im Sturm mit 40 Tore und 32 Vorlagen zum Erfolg der Budenheimer beigetragen und steht nun in Diensten des VfL. Ebenfalls von den Budenheimern wechselt der Mittelfeldspieler Joao
dos Santos Gomes. Stojancic teilt weiter mit, dass man aktuell noch mit zwei weiteren potenziellen Neuverpflichtungen in Gesprächen sei.  Auch aus der A-Jugend werden einige Spieler zur 1. Mannschaft stoßen. Damit sind wir für die kommenden sportlichen Aufgaben bestens gerüstet, freut sich Christopher Pittner (2. Vorsitzender). Auch in der kommenden Saison an Bord ist MMU, der kultige Spielberichterstatter des VfL. Pittner teilt mit, man habe sich mit MMU auf einen weiteren Einjahresvertrag geeinigt. Über die Höhe des Gehaltes haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Bericht: Sven Kutzner

Zwischen Christopher Pittner (links) und Petar Stojancic (rechts) der neue VfLer Andrea Camillieri

Petar Stojancic (rechts) präsentiert den Neuzugang Jesse Maerz


Der neue VfL-Torhüter Björn Allgeier

Der VfL sagt herzlich willkommen Joao dos Santos Gomes

Vielen Danke Patrick & Adem!

Lieber Patrick, lieber Adem,
mit Stolz können wir schon heute auf eine erfolgreiche Saison 2018 / 19 zurückblicken!

Als Trainer seid ihr beiden maßgeblich an der Entwicklung, der Struktur und dem Erfolg der 1. Mannschaft verantwortlich. Der Erfolg in dieser Saison beruht auf eurer Fachkompetenz, harter Arbeit, Einsatzbereitschaft und Teamgeist. Der gesamte VfL sowie alle Fans sind mit der Leistung, besonders in der Rückrunde, sehr zufrieden und es tut uns leid euch gehen zu lassen.
Für euer Engagement, euren persönlichen Einsatz, sowie für die Offenheit mit der wir miteinander umgegangen sind, möchte ich und der Vorstand herzlichen Dank sagen!
Gerade in der Rückrunde habt ihr bewiesen welcher Charakter und Anstand in euch steckt.
Wir hoffen, es hat euch genau so viel Spaß bei uns, beim VfL gemacht, sowie wir gerne mit euch zusammengearbeitet haben. Wir verabschieden uns von euch mit Wehmut und wir wünschen euch beiden für eure sportliche Zukunft sowie auch im privaten Bereich alles Gute, und es heißt ja – man sieht sich im Leben immer 2 Mal

Vielen Dank nochmals an euch.
#unservfl #danke #patrickundadem #geilesaison

Bericht: Thomas Winternheimer

Zwei Flaschen Wasser und am Ende wieder drei Punkte

#unserVfL war am sonnigen Sonntagnachmittag an der B9 beim 1.FC Nackenheim zu Gast. Die Zweitbeste Offensive der Liga, legte gleich gut los und so ging der FC schon nach 17Min durch eine Standardsituation mit 1:0 in Führung. Als Anhänger des #VfL, bekam man den Eindruck vermittelt, die Jungs hatten schon 90Min in den Knochen. Man wirkte platt und Ideenlos. Einzig Yannick Brendle konnte sich mit der ein oder anderen Aktion etwas in den Mittelpunkt rücken. Mit dem (zu diesem Zeitpunkt) absolut verdienten 0:1 Rückstand ging es in die Pause. Die bis dato wohl schlechteste erste Halbzeit die man im Lager der Weinumer seit langem ablieferte.

In der zweiten Hälfte, erstmal weiterhin das ungewohnte Bild. Der Gastgeber gab den Ton an und so waren erst fünf Minuten gespielt, als Nackenheim durch einen Flachschuss auf 0:2 aus Weinumer Sicht stellte.
Wer seinen Frust über das Spiel im Biergarten stillen wollte und schon die Heimreise antrat, machte einen bösen Fehler #VfLbisMinute96
Quasi im Gegenzug bekam der VfL einen Foulelfmeter zugesprochen, dessen Aufgabe sich der gefoulte selbst annahm. Der in den letzten Wochen so starke Sandro Zey lief an und vergab zum entsetzen aller kläglich.
Weiterhin ein zwei Tore Vorsprung für den FC.

In Minute 64 entschied der in Halbzeit Eins noch desolate Schiedsrichter auf einen Freistoß für den VfL ca. 20 Meter vor dem Nackenheimer Kasten. Spezialist Adem Kaya, legte sich die Kugel zu recht, um diese dann nach der Freigabe des Schiris Zentimetergenau im rechten Oberen Dreieck einzuschweißen.
Ein Traumtor zum 1:2 Anschlusstreffer und der Startschuss zu einer VfL-Aufholjagd. Wie losgelöst kombinierte man auf einmal in gewohnter Manier und der Gastgeber wusste gar nicht, wie ihm geschieht.
Vier Minuten nach dem Anschluss, markierte Anto Zivko den Ausgleichstreffer zum 2:2 und spätestens jetzt, war man sich unter dem Mitgereisten Anhang sicher, hier auch noch die volle Punkteausbeute mitnehmen zu können.
Auch die Nackenheimer kamen noch zu der ein oder anderen gefährlichen Aktion, jedoch war es nach 80min soweit einen Matchwinner zu küren. Anto Zivko war es, der auf der rechten Seite zwei Gegner stehen lies und dann flach und unhaltbar ins lange Eck einschob. Aus einem 0:2 Rückstand wurde ein 3:2 Sieg!
Eine tolle zweite Halbzeit reichte um erneut drei Punkte einzufahren und auf Platz vier zu springen!

Ein großes Dankeschön an den mitgereisten Anhang, der trotz eines vorhandenen FC-Vereinsheim, dass keine Lust hatte Getränke auszuschenken standhaft blieb und 96 Minuten lang mitfieberte.
Wir freuen uns in der neuen Saison dem FC Nackenheim zu zeigen, was es in #Weinum heißt, ein guter Gastgeber zu sein.
Unsern Jungs zur Pause ZWEI! Flaschen Wasser zu geben, grenzte schon etwas an eine Frechheit. Umso mehr schmeckten dann die drei Punkte und der Auswärtssieg.

Nächsten Sonntag geht es dann endlich wieder im #Heimspiel an der Talstrasse um drei Punkte. Gegner ist ab 15 Uhr Türgücü aus Mainz.

Für #Weinum1921 spielten: Peco Stojancic, Alex Mull, Lars“100%Zweikampfquote“Anders, Anto Zivko, Kani Bihirmi, Yannick Brendle, Adem Kaya, Josue Lentinello, Zoogi Zoogbaum, Stefan Göttsching, Sandro Zey, Tim Hartmann, Mo Bouyahi,Dima Uljanow,

Auch #unsereZweite konnte den Sonntag siegreich gestalten. Die Jungs von Werner& #EC gewannen Auswärts bei der TSG Sprendlingen ebenfalls mit 3:2
Toschützen: Zweimal Taha und einmal Markus Raabe

Für #Weinum1921II spielten: Patrick Jussen, Arthur Thomä, Nico Muschalowski, Michael Henrich, Khadar Abdirahaman, Thomas Fabian, Timo Medinger, Schilli Schollenberger, Vilim Grappa, Said Mo Salah, Taha Gündogan, Markus Raabe,

Die #Zweite spielt kommenden Sonntag ebenfalls daheim gegen Türgücü Mainz II
Anstoss ist 13 Uhr.

#nurderVfL

Bericht: MMU

VfL auch in Stadecken nicht zu (s)toppen!!!

Am Maifeiertag ging es zum Ligadritten nach Stadecken-Elsheim. Nach dem Heimsieg über Mommenheim, dass nächste Duell gegen einen direkten Tabellen Nachbarn.

Personell pfiff man auf dem letzten Loch und so griff Coach Patrick Bieger auf zwei Spieler der 2. Mannschaft zurück. Domenique „Zoogi“ Zoogbaum durfte sogar von Anfang an ran und gab so sein Comeback im Mittelfeld des VfL.

Die Jungs begannen gewohnt rasant, jedoch waren es die Hausherren die mit ihrer ersten Aktion den mitgereisten Weinumer Anhang schockten. Andreas Klein brachte sich und sein Team mit einem Schuss aus dem Getümmel mit 1:0 in Führung(7min).
Nur sechs Minuten später war es dann einmal mehr Anto Zivko, der dem Stadecker Keeper nach einem sauberen Konter keine Chance lies und auf 1:1 stellte.
Frei-Weinheim fand mehr und mehr gefallen an dem Spiel und nach einer halben Stunde, hatte man den Gegner fest im Griff.
Nach einigen vergebenen Torchancen fand man in Minute 36, dann doch die Lücke in der Stadecker Abwehr und erneut war es Anto, der die blau-weißen(Saisontor Nr.18) mit 2:1 im Führung brachte.
Zufriedenheit bei den ca 50 VfL’ern am Spielfeldrand.
Kurz vor dem Gang in die Kabine zündete Sandro noch einmal den Turbo in Richtung Stadecker Gehäuse. Mit einer Körpertäuschung lies er gleich drei Stadecker Abwehrspieler stehen, um dann gekonnt über den Keeper hinweg ins rechte obere Eck abzuschließen.(Minute 41.)

3:1 Führung zur Pause!

In Halbzeit Zwei begann der Gastgeber direkt mit wütenden Angriffen und man schnürte den VfL regelrecht in der eigenen Hälfte ein. Das intensive Spiel und auch die fast schon hochsommerlichen Temperaturen gingen an die Substanz und so kam die beste Offensive der Liga nach gut einer Stunde durch einen berechtigten Foulelfmeter zum 2:3 Anschlusstreffer. Stadecken Elsheim drückte und die Weinumer wehrten sich mit aller Macht gegen den Ausgleich.

Und so kam sie, die wohl beste Saisonleistung von Stammkeeper Peco Stojancic. Mit letztendlich acht Glanzparaden und (nach einem Kopfball aus ca 5m) unfassbaren Reaktion auf der Linie hielt Peco die drei Auswärtspunkte fest. Selbst von einem Stadecker Anhänger, der sich hinter dem Tor postierte und ständig provozierte, lies sich der 188cm große Keeper nicht aus der Ruhe bringen.

Am Ende hallte es aus dem hüpfenden Mannschaftskreis „Auswärtssieg“ und man feierte den vierten Sieg in Folge. Eine wieder einmal kämpferisch, läuferisch und mannschaftliche Topleistung in der sich Andre Müller und Zoogi Zoogbaum nahtlos einfügten und ein Topleistung abriefen.

Ein weiteres Ausrufezeichen und aufgrund der ersten Hälfte, ein nicht unverdienter Auswärtsdreier bei noch drei ausstehenden Saisonspielen. Klasse Jungs!

Für #Weinum1921 spielten:

Peco Stojancic, Andre Müller, Alex Mull, Lars Anders, Anto Zivko, Kani Birhimi, Domenique Zoogbaum, Taha Altemir, Adem Kaya, Josue Lentinello, Sandro Zey, Yannick Brendle, Khadar Abdirahman

Vorschau:

Weiter geht es am Sonntag den 12.5.19 um 15 Uhr auswärts beim 1.FC Nackenheim.
Spielort ist an der Pommardstr.17 in 55299 Nackenheim.

Die 2. Mannschaft ist zu Gast bei der TSG Sprendlingen. Anstoß hier ist ebenfalls 12.5.19. 15 Uhr.

#nurDerVfL

Bericht: MMU

Zey besorgt dritten Sieg in Folge!

Bei traumhaften Fussballwetter traf man sich am gestrigen Sonntag Nachmittag an Rudis Budchen zu Heimpartie gegen den TSV Mommenheim. Nach der 1:4 Schlappe aus dem Hinspiel (Treffer zur 1:0 Führung Sandro Zey) war man heute auf Wiedergutmachung aus.
Schon nach 18 min., zeigte man dem tabellarisch um einen Platz besseren Gegner, wer hier heute der „Herr im Käfig“ sein wird. Sandro Zey, schlug nach Vorlage von Can Hofmann eiskalt zu und brachte die blau-weißen mit 1:0 in Front.
Mommenheim war bemüht und hatte in der Anfangsphase auch den Tick mehr Ballbesitz, ohne jedoch Goalie Peco Stojancic gefährlich zu werden.
Nach einem Foul kurz vorm Strafraum, nahm sich der seit Wochen in Topform agierende Sandro Zey die Kugel und während der Mommenheimer Keeper noch damit beschäftigt war die Mauer zu stellen, hatte der Schiri das Spiel bereits frei gegeben.
Sandro schlenzte den Ball ins lange Eck und markierte mit dem 2:0 die Saisontreffer 12 und 13.

Halbzeit!

Die Mommenheimer zweite Garde, die es sich auf dem berühmten VfL Balkon gemütlich machten, waren sich sicher „In Halbzeit Zwei kommt ne Reaktion des Teams“. Diese sollte auch kommen..
Nach einer Stunde Spielzeit köpfte man einen Eckball an den Weinumer Querbalken.
Dies sollte allerdings die einzige Torchance auf der Gästeseite bleiben. Das Team von Coach Patrick Bieger spielte den blau-weißen Stiefel couragiert herunter. Nicht einmal von der mittlerweile rüden Gangart des TSV lies man sich anstecken oder gar provozieren.

Letztendlich blieb es bei dem verdienten 2:0 Heimerfolg dem doch noch ein Wermutstropfen folgte.
Nach einem Foul an Captain Danny Eich, fiel dieser böse auf die Schulter und musste verletzt ausgewechselt werde. Wir wünschen unserem #WeinumerCaptain gute Genesung!

Ein Achtungserfolg gegen eine Mommenheimer Mannschaft, die seit Saisonbeginn um den Aufstieg in die Bezirksliga kämpft.
Eine kollektiv geniale VfL- Mannschaftsleistung die in Sachen Einsatz, Kampf und Coolness ihresgleichen sucht.

Seit Wochen schon in bestechender Form und doch so selten erwähnt, gilt es heute ein riesen Lob an unsere #VfLdefensive zu richten. Bereits zum fünften Mal blieb man in der Rückrunde ohne Gegentreffer!
Mittlerweile spricht man in VfL-Reihen schon von der #WeinumerWall Respekt Jungs!

Für #Weinum1921 spielten:

Peco Stojancic, Josue Lentinello, Can Hofmann, Alex Mull, Lars Anders, Anto Zivko, Kani Birhimi, Danny Eich, Adem Kaya, Stefan Göttsching, Sandro Zey, Yannick Brendle, Taha Altemir, Andre Müller, ET Patrick Jussen

Vorschau:

Am Maifeiertag geht es zum Tabellendritten nach Stadecken Elsheim.
Anstoss an der Schulstrasse ist um 15 Uhr.
Wetterprognose 20° trocken.
Schoppenqualität Note 2+

Auf gehts Weinum!

Bericht: MMU

Ein Dreierpack, ein Viererpack und zweimal das „Tor des Monats“!

Personell, doch nicht ganz aus dem vollen schöpfen, konnte Coach Patrick Bieger am gestrigen Sonntag Nachmittag bei der Auswärtspartie auf dem Bingerbrücker „Bangert“. Der kleinste Sportplatz im Umland versprach ein intensives Match mit vielen Toren. Und genau das sollten die 50 Mitgereisten VfL’er zu sehen bekommen. Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, als Lars Anders mit einem wunderbar punktgenauen Diagonalball Sandro Zey#18 bediente und dieser das Leder, unwiderstehlich volley im oberen Knick unterbrachte. Das erste Tor der Partie, war zu gleich das erste „Tor des Monats“ in diesem Spiel und sorgte auf beiden Seiten für staunende Gesichter.
Weitere zehn Minuten später war es erneut Zey#18, der nach Vorarbeit vom stark aufspielenden Kaya#10 auf 2:0 stellte. Das Bingerbrücker Team schien angeknockt, gab sich jedoch kämpferisch und kam nur drei Minuten, nach dem 2:0 zum 2:1 Anschlusstreffer. Peco Stojancic, der in den letzten Wochen glänzende Arbeit ablieferte, sah hier etwas unglücklich aus. In Minute 25, machte Sandro Zey dann seinen (wenn auch nicht Lupenreinen) Hattrick perfekt.
Kurz vor der Halbzeitpause, meldete sich dann auch, der bisher etwas blass gebliebene Anto Zivko#6 zu Wort. Und Wie! Über den linken Flügel lies Anto, in typischer „Zivkomanier“ zwei Männer stehen (man munkelt sie seien heute Morgen immer noch damit beschäftigt, sich den Knoten aus dem Körper zu drehen) und zirkelte den Ball aus 16 Metern unhaltbar ins rechte obere Eck. Was zuerst nach einer Flanke aussah, war letztendlich ein absolut gewollter, überragender Schuss zur 3:1 Führung und damit hatte man jetzt auch den zweiten Treffer „Katergorie Tor des Monats“.
Kurz vorm Pausentee kam Bingerbrück noch zum 2:4 Anschlusstreffer (Foulelfmeter/berechtigt). In Halbzeit Zwei schaltete der VfL ein bis zwei Gänge zurück und das Spiel verflachte etwas.
Bingerbrück suchte mehr und mehr die Schuld beim Unparteiischen und das Team um Kapitän Danny Eich verwaltete die 4:2 Führung. Nach einem Foul von Adem Kaya am 16ner kamen die Bingerbrücker zu einem brandgefährlichen Freistoss, den eben jener Kaya für den schon geschlagenen Peco Stojancic#1 glänzend per Kopf über den Kasten lenkte.
Diese Aktion, sollte der Startschuss für die Schlussoffensive #unseresVfLs werden. Nach einem Eckball, getreten von Anto Zivko stand Lars Anders im Hightowermodus goldrichtig und brachte seine Farben mit 5:2 in Front.
Nur fünf Minuten später war es wieder einmal Anto Zivko#6 der freistehend vorm Bingerbrücker Keeper zum 6:2 einnetzte. Das Bingerbrücker Team, zerfiel nun in seine Einzelteile und mit dem 7:2 durch #CaptainEich (Min.80) schickte Man den, in Halbzeit eins noch angeknockten Gegner nun endgültig auf die Bretter!

Nach 81 Minuten war der Arbeitstag für Co Trainer Adem Kaya#10 beendet und dieser holte sich beim Abgang vom Platz einen verdienten Sonderapplaus ab. Sprach man nach dem Auswärtssieg in Harxheim von seiner besten Leistung im Trikot des #VfL , muss man dies nach dem Auftritt in Bingerbrück ganz klar korrigieren. Schade, dass man kommende Saison nicht auf seine Dienste im VfL Dress zählen kann. Für ihn kam Yannick Brendle in die Partie.
Nur eine Minute nach der Einwechslung von Yannick, macht Anto seinen Dreierpack perfekt und legte nur zwei Minuten später ein weiteres Tor, zum 9:2 Endstand!!! nach.
Mit der besten Saisonleistung setzten sich die Jungs ein kleines VfL-Denkmal. Wer jemals ein Auswärtsspiel in Bingerbrück bestritt, weiß wie schwer es ist auf dem Bangert zu gewinnen, geschweige denn Neun!!! eigene Treffer, bei nur zwei Gegentoren zu erzielen! Wir ziehen unseren Hut vor diesem Team und freuen uns auf die letzten Spiele der Saison. Durch die blau-weiße Brille betrachtet, sogar etwas schade das die Saison bald vorbei ist…
Wer es diese Saison noch nicht geschafft hat, einen Auftritt dieser Mannschaft zu sehen, hat am  Sonntag(28.4.19/15Uhr), im Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten Mommenheim eine der letzten Chancen dazu. Die Jungs freuen sich!

Auf gehts Weinum!!!

Bericht: MMU

Die Trainerteams für die neue Saison stehen

Kaurisch bekommt als CO-Trainier das Gespann Göttsching und Zivko
Eckart und Kornely bleiben Trainer der 2. Mannschaft

Frei-Weinheim. Das Trainerteam des A-Klasse Klubs steht für die neue Saison fest.  Matthias Kaurisch, der die Frei-Weinheimer in der kommenden Saison als Trainer an der Außenlinie coacht, bekommt mit Stefan Göttsching und Anto Zivko ein Co-Trainer-Gespann zur Seite gestellt. Göttsching und Zivko sind diese Saison zum VfL gestoßen und sind ein fest integrierter Bestandteil der Mannschaft geworden. Kaurisch stehen damit 2 spielende Co-Trainer zur Verfügung. Göttsching wird weiterhin als Torwarttrainer seine Dienste an der Talstraße verrichten und der aktuelle Torschützenkönig des VfL wird sich im Trainerbereich weiterbilden. Es ist ein logischer und richtiger Schritt die beiden in das Trainerteam aufzunehmen, ist sich Christopher Pittner (2. Vorsitzender) sicher. Beide sind im letzten Jahr zu uns gestoßen und fühlen sich pudelwohl, erzählt Petar-Stevo Stojancic (Sportlicher Leiter) von den Gesprächen mit den beiden und freut sich auf das neue Gespann. Der aktuell auf Platz 5 stehende VfL hat damit frühzeitig die Weichen für die neue Saison gestellt, was für Stojancic wichtig war, um Planungssicherheit zu bekommen. Beim zweiten Anzug der Frei-Weinheimer stehen die Zeichen auf Kontinuität. Sowohl Markus Eckart, als auch Werner Kornely werden die aktuell auf Platz 9 stehende 2. Mannschaft auch in der kommenden Saison trainieren. Damit stehen die Trainerteams insgesamt fest. Die Planung für die neue Saison haben bereits begonnen. Es gab erste Gespräche mit potentiellen Neuzugängen und bereits diese Woche wird es erste Probetrainings geben. Der VfL führt aktuelle noch weitere Gespräche mit Spielern auf ausgewählten Positionen, um das bestehende Team weiter zu verstärken. Für die neue Saison hat der VfL auch einen neuen Hauptsponsor gefunden. Dieser wird die 1. und 2. Mannschaft komplett neu mit Nike ausstatten. Dabei wird es neue Trainingsanzüge, 4 Trikotsätze, Warmmachshirts- und Pullover geben. Der neue Hauptsponsor, der noch vor Saisonbeginn vorgestellt wird, hat sich ebenfalls bereit erklärt, die B-Jugend neu auszustatten. Wichtig ist ein einheitliches Erscheinungsbild unserer Mannschaften, so Stojancic. Auch der Physiotherapeut John Wolff setzt seine Tätigkeit in der kommenden Saison fort, ist aus den Reihen des VfL-Vorstandes zu hören.

Bericht: Sven Kutzner

Matthias Kaurisch wird neuer Chefcoach an der Talstrasse!


Eine Woche nach Bekanntgebung, dass es für Patrick Bieger nach nur einer Saison beim VfL nicht weiter geht, präsentierten Christopher Pittner mit Spielausschuss Peco Stojancic am Wochenende bereits den Nachfolger.
Matthias Kaurisch wird vom Stadtrivalen SpVgg Ingelheim zum VfL in den Norden wechseln.
Der 53 jährige Kaufmännische Angestellte hat auf seiner Visitenkarte bereits Vereine wie ua. TSV Zornheim, VFB Bodenheim, Fortuna Mombach und Marienborn stehen. Zuletzt war Matthias als Jugendtrainer im Blumengarten tätig.

„Wir hatten intensive Gespräche mit ihm und sind von seiner Einstellung was die Zukunft des VfL’s betrifft begeistert“ so Pittner.

Wir heißen Matthias Kaurisch ganz herzlich in Weinum willkommen, freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen Ihm ganz viel Erfolg für die kommenden Aufgaben.

Matthias im Kurzpotrait:
Alter: 53
Wohnort: Ingelheim
Familienstand: verheiratet
Kinder: 1 Sohn
Beruf: kaufmänn. Angestellt.
Lieblingsverein: Borussia Dortmund
Beton anrühren oder Offensivspektakel?: Offensivspektakel
Schorle oder Bier?: (Apfel)Schorle
Gründe für den Wechsel zum VFL: Ein lebhafter authentischer Verein
Wo soll die Reise des VfL mit dir hingehen?:

Die Zielsetzung muss sein, weiterhin eine gestandene A-Klassenmannschaft zu sein, die den Blick stehts nach oben und nach vorne wirft. Ein Motto wäre hier Vom Umbruch zum Aufbruch!

Bericht: MMU

Auf Heimsieg, folgt die „Niederlage“.

Was Anfang der Woche schon etwas durchsickerte, wurde nach dem 6:0 Heimerfolg vom gestrigen Abend amtlich.
Patrick Bieger und Co. Trainer Adem Kaya werden den #VfL keine weitere Saison mehr an der Linie begleiten.
Dies teilten der Vorstand um Christopher Pittner und auch das Trainergespann (Bieger/Kaya), der Mannschaft am späten Dienstag Abend persönlich mit.

„Leider wurden wir uns am Ende, in einigen Dingen nicht einig und so wird man am Ende der Saison getrennte Wege gehen. Wir wünschen den beiden für die anstehenden Aufgaben alles Gute und bedanken uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Nun gilt es, eine bisher klasse Saison erfolgreich abzuschließen, um mit Trainerteam und der Mannschaft im Mai einen rauschenden Saisonabschluss zu feiern. Wir sind bereits jetzt in Trainergesprächen um der #Mannschaft schnellstens einen Nachfolger zu präsentieren so Pittner weiter“.

Bis zum Saisonende am 26.5.19 (Auswärts in Essenheim) bleibt im Lager des VfL alles beim alten und nicht nur das zeigt, dass man aktuell in einem absolut harmonischen Verhältnis zwischen allen beteiligten steht.
Optimale Vorraussetzungen, um die #BezirksklasseMainzBingen noch etwas aufzumischen.
Fortsetzen kann man die eigene Siegesserie schon am kommenden Sonntag, beim Nachbarn in Ockenheim. Anstoss im Sporkenheimer Weg ist 15Uhr.

#dankeCoaches
#geilesTeam
#aufgehts!
#aufnachOckenum

Bericht: MMU

Sportplatzsanierung in Frei-Weinheim kommt

Ausführung in zwei Bauabschnitten –  Beginn 03. Juni 2019 bis 2021

Der VfL Frei-Weinheim freut sich auf die Sanierung des Sportplatzes an der Talstraße. Bereits seit 2017 ist der Verein im Gespräch mit der Stadtverwaltung. Dabei konnten auch einige Verbesserungen jenseits des sportlichen Grüns erreicht werden. Die Sanierung beginnt am Montag, den 3. Juni 2019. Das heißt für den VfL, dass der Verein die vollständige Rückrunde der aktuellen Saison noch im Käfig in der Talstraße spielen kann. Auch der Elferkrimi des VfL kann noch ohne Einschränkungen durchgeführt werden. Die Arbeiten werden ca. 12 Wochen dauern. Für den Beginn der neuen Saison wird es zunächst zu einigen Auswärtsspielen kommen. Geplant sind die ersten 4 Spiele des VfL auswärts durchzuführen, so Christopher Pittner, 2. Vorsitzender des VfL. Im ersten Bauabschnitt, der dann Ende August abgeschlossen ist, bekommt der VfL einen neuen Kunstrasenbelag und neue Tore. Die Gästebank wird auf der Gegengerade untergebracht. Der Platz bekommt eine neue Flutlichtanlage, die den Sportplatz dann besser ausleuchtet, denn sie wird wesentlich stärker sein. Dazu kommt für den Trainingsbetrieb ein Kopfballpendel, das sich der Trainerstab gewünscht hat. Der vorbereitende Trainingsbetrieb der beiden Herrenteams, der Jugend und der AH-Mannschaft wird für die Bauzeit im Blumengarten, auf dem Sportplatz Groß-Winternheim und an der IGS verlagert. Für die Unannehmlichkeiten, die die Baustelle verursacht, wird es in einem zweiten Bauabschnitt bis 2021 für den VfL vielseitige Verbesserungen geben. Der fast schon lieb gewordene VfL-Container tritt seinen verdienten Ruhestand an. An seiner Stelle entsteht ein ordentlich gebautes VfL-Häuschen. Für die Zuschauer entsteht neben dem neuen VfL-Häuschen ein überdachter Bereich. Thomas Winternheimer, 1. Vorsitzender des VfL ist froh über diese Entwicklung. Sicherlich wird der Besuch bei uns attraktiver werden, hofft Winternheimer. Für die Einweihung des neuen Sportplatzes Ende August / Anfang September 2019 laufen bereits die Planungen. Der Vorstand wünscht sich dabei ein Eröffnungsspiel mit einer Promimannschaft eines Bundesligisten. Vorstandsmitglied Markus Kreuz ist bereits voll in der Planung. Kreuz wird als ehemaliger Bundeligaprofi das Event nutzen und sein Abschiedsspiel vom aktiven Fußball geben und damit neben der Platzeinweihung an diesem Tag ein weiteres Highlight für den VfL setzen. Den Termin wird der VfL noch rechtzeitig bekanntgeben.